Begegnungen mit Flamingo „Bob"
Preisgekrönter Naturfotograf Jasper Doest im Westfälischen Pferdemuseum

Münster -

Ein Flamingo als Botschafter einer Naturschutzorganisation? Mag skurril klingen – und sieht auch skurril aus. Zumindest auf den Fotos, die Naturfotograf Jasper Doest zum Preisträger des „Wildlife Photographer of the Year“-Wettbewerbs gemacht haben. Am Dienstag sind seine Aufnahmen im Westfälischen Pferdemuseum in Münster zu sehen.

Sonntag, 27.01.2019, 07:00 Uhr aktualisiert: 27.01.2019, 19:07 Uhr
Flamingo Bob spielte in den Aufnahmen für den Wettbewerb „Wildlife Photographer of the Year“ die zentrale Rolle.
Flamingo Bob spielte in den Aufnahmen für den Wettbewerb „Wildlife Photographer of the Year“ die zentrale Rolle. Foto: Jasper Doest

Er gehört zu den Preisträgern des diesjährigen „Wildlife Photographer of the Year“-Wettbewerbs und damit zur Weltspitze der Naturfotografie: der Niederländer Jasper Doest . Seine Fotoserie „Meet Bob“ über einen Flamingo, der auf der Karibikinsel Curaçao als Botschafter einer Naturschutzorganisation für den respektvollen Umgang mit Wildtieren wirbt, wurde von der Jury des weltweit bekanntesten und größten Naturfotowettbewerbs in der Kategorie „Naturfotojournalist des Jahres“ ausgezeichnet.

Am Dienstag (29. Januar) ist Jasper Doest ab 19 Uhr im Westfälischen Pferdemuseum im Allwetterzoo an der Sentruper Straße 311 zu Gast und gewährt exklusive, sehr persönliche Einblicke in seine fotografische Arbeit.

Bewusstsein schaffen

Mit seinen Bildern möchte der Profifotograf Geschichten erzählen und dem Betrachter vor Augen führen, welche Auswirkungen das menschliche Handeln auf die Erde hat. Ziel von Jasper Doest ist es nicht nur, die atemberaubende Schönheit der Natur zu feiern, sondern vor allem ein Bewusstsein für ihre Verletzlichkeit – und ihre zunehmende Zerstörung – zu schaffen.

„Die Fotografie hat eine besondere Kraft. Sie kann die öffentliche Meinung, die politische Debatte und die damit verbundenen Entscheidungen beeinflussen. Als Fotograf versuche ich, Geschichten über die Natur und Umwelt zu erzählen – nur so können wir andere auf die Dringlichkeit des Naturschutzes aufmerksam machen und zu einer besseren Welt beitragen“, so Doest.

Vortrag zur Sonderausstellung

Der Vortrag mit Jasper ­Doest findet anlässlich der aktuellen Sonderausstellung „Wildlife Photographer of the Year“ des Pferdemuseums statt und wird in Kooperation mit der Gesellschaft Deutscher Tierfotografen (GDT) organisiert. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Der Eintritt beträgt sechs Euro.

Im Vorfeld besteht ab 18 Uhr zudem die Möglichkeit, die Sonderausstellung zu besuchen.

Wildlife Photographer of the year

1/9
  • Die Bilder des renommierten Wettbewerbs für Naturfotografie „Wildlife Photographer of the Year“ sind in Münsters Pferdemuseum zu sehen. Hier ein Werk von Michael Patrick O'Neill.

    Foto: Wildlife Photographer of the year
  • Das Foto von Marsel van Oosten gewann den Wettbewerb 2018.

    Foto: Wildlife Photographer of the year
  • Skye Meaker gelang dieses Portrait eines Leoparden.

    Foto: Wildlife Photographer of the year
  • Emmanuel Rondeau traute sich nah an einen Tiger heran.

    Foto: Wildlife Photographer of the year
  • Nicholas Dyer

    Foto: Wildlife Photographer of the year
  • Adam Hakim Hogg

    Foto: Wildlife Photographer of the year
  • Ricardo Núnez

    Foto: Wildlife Photographer of the year
  • Tony Wu

    Foto: Wildlife Photographer of the year
  • Emily Garthwaite

    Foto: Wildlife Photographer of the year
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6346398?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F
Prognose: Konservative mit absoluter Mehrheit im Parlament
Boris Johnson verlässt mit seinem Hund Dilyn ein Wahllokal in London.
Nachrichten-Ticker