Ideen-Stipendium des Venture Club Münster
Frischer Start-up-Wind weht in Münster

Münster -

Von der Idee zum Business: Am Samstagabend wurden nun die Gewinner des Ideenstipendiums in einem letzten Pitch, einer kurzen Vorstellung des Geschäftsmodells, auf der Bühne im münsterischen Schloss gekürt. Darunter auch ein interessantes Accessoire für Grill-Fans.

Sonntag, 27.01.2019, 20:30 Uhr aktualisiert: 28.01.2019, 16:29 Uhr
Sebastian Kortmann motivierte die junge Zuhörerschaft zum Gründen einer eigenen Firma.
Sebastian Kortmann motivierte die junge Zuhörerschaft zum Gründen einer eigenen Firma. Foto: Luzia Langhans

Wie fühlt es sich an, wenn die eigene Idee zum eigenen Business wird? Das wollten viele junge Gründungsbegeisterte aus Münster am eigenen Leib erfahren. Am Samstagabend wurden die Gewinner des Ideenstipendiums in einem letzten Pitch, einer kurzen Vorstellung des Geschäftsmodells, auf der Bühne im Münsteraner Schloss gekürt.

Möglich machte diese Chance das Projekt „Kickstart Academy & Ideenstipendium“ des Venture Club Münster (VCM), heißt es in einer Pressemitteilung. „Wer gründen will, dem helfen wir gerne“, sagte Jonas Junk , Projektführer des Stipendienwettbewerbs. Die angehenden Gründer entwickelten im Rahmen des Projekts seit Oktober eine eigene Gründungsidee sowie Prototyp und Business-Plan. Dabei unterstützte der VCM die Teams, welcher als studentische Initiative für Start-ups vor allem gründungswillige Studenten in der Anfangsphase fördert.   

Die Vergabe der Ideenstipendien stand unter dem Motto „begeistern, befähigen und begleiten“, so Jonas Junk. Die Sieger des Wettbewerbs werden für ein Jahr mit Leistungen im Wert von mehreren Tausend Euro belohnt. Dazu zählen die Teilhabe an Ressourcen des VCM wie zum Beispiel Arbeitsräumen, sogenannten Co-Working-Spaces und Programm-Lizenzen sowie die Unterstützung durch das Unternehmer-Netzwerk des VCM.

Insgesamt etwa 300 Gäste aus Wirtschaft, Politik und Bildung sowie auffallend viele Studenten füllten die Aula des Schlosses. Beim anfänglichen Panel-Talk zum Thema „Entrepreneurship versus Intrapreneurship“ kamen alle Gründungsinteressierten auf ihre Kosten. Auch der ehemalige Münsteraner Student Jan Beckers, ebenfalls Gründer und CEO der Hitfox Group, ließ das Publikum an seinen Erfahrungen teilhaben. Bevor es zur Siegerehrung kam, hielt Sebastian Kortmann (Head of MBA Program Amsterdam) einen Vortrag. „Gründet, weil ihr das Leben besser machen wollt“, appellierte Kortmann an die Zuhörer.

Freuen konnten sich am Ende des Abends drei der acht Teams, die im Pitch gegeneinander antraten: Team „SaaS Metrix“ beschäftige sich mit dem Management von Softwarelizenzen und stelle dafür Analysen und Prognosen zur Verfügung.

Team „Emil^2“ will Lagerprozesse in der Logistik optimieren und das Team „Bratesel“ entwickelte einen modernen Grill, der in einer Fahrradtasche transportiert werden kann. Davon begeistert waren laut Pressemitteilung besonders die Studenten, denen das Accessoire für den nächsten Grill-Sommer am Aasee besonders gut gefiel.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6351169?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F
Mark Lorei dreht im Münsterland mehrteilige Webserie
Hauptdarstellerin Milena Straube als Luise von Kummerveldt und Wolf Danny Homann als Heiratskandidat Dr. Büchner beim Trailerdreh zur Webserie im vergangenen September.
Nachrichten-Ticker