„Fridays for future“
Schüler treten Politikern fürs Klima auf die Füße

Münster -

Die Schüler-Protestbewegung „Fridays for future“ geht weiter. In Münster versammelten sich am Freitag 150 Schülerinnen und Schüler vor dem Rathaus.

Freitag, 08.02.2019, 17:53 Uhr aktualisiert: 08.02.2019, 18:37 Uhr
„Fridays for future“: Schüler treten Politikern fürs Klima auf die Füße
Foto: Oliver Werner

Die Bewegung „Fridays for Future“ gewinnt in vielen Städten Deutschlands an Dynamik. Auch in Münster gingen an diesem Freitag wieder zahlreiche Schüler für eine effektivere Klimaschutzpolitik auf die Straße. Nach Polizeischätzungen versammelten sich rund 150 Schüler vor dem Rathaus.

Schüler-Protest für den Klimaschutz

1/16
  • Die Schüler-Protestbewegung „Fridays for future“ geht weiter.

    Foto: Oliver Werner
  • In Münster versammelten sich am Freitag 150 Schülerinnen und Schüler vor dem Rathaus.

    Foto: Oliver Werner
  • Sie stellten Armin Laschet ein ziemlich schlechtes Zeugnis aus.

    Foto: Oliver Werner
  • Ein Beispiel: „Bäume fällen: sehr gut“. 

    Foto: Oliver Werner
  • Unter das Zeugnis setzten die Schüler ihre Unterschrift.

    Foto: Oliver Werner
  • Mit bunten Schildern und klaren Worten... 

    Foto: Oliver Werner
  • ...brachten die sie ihr Anliegen im Herzen Münsters zum Ausdruck.

    Foto: Oliver Werner
  • Erneut haben Schülerinnen und Schüler unter dem Motto „Fridays for future“ für den Klimaschutz demonstriert. Foto: Oliver Werner
  • Erneut haben Schülerinnen und Schüler unter dem Motto „Fridays for future“ für den Klimaschutz demonstriert. Foto: Oliver Werner
  • Erneut haben Schülerinnen und Schüler unter dem Motto „Fridays for future“ für den Klimaschutz demonstriert. Foto: Oliver Werner
  • Erneut haben Schülerinnen und Schüler unter dem Motto „Fridays for future“ für den Klimaschutz demonstriert. Foto: Oliver Werner
  • Erneut haben Schülerinnen und Schüler unter dem Motto „Fridays for future“ für den Klimaschutz demonstriert. Foto: Oliver Werner
  • Erneut haben Schülerinnen und Schüler unter dem Motto „Fridays for future“ für den Klimaschutz demonstriert. Foto: Oliver Werner
  • Erneut haben Schülerinnen und Schüler unter dem Motto „Fridays for future“ für den Klimaschutz demonstriert. Foto: Oliver Werner
  • Erneut haben Schülerinnen und Schüler unter dem Motto „Fridays for future“ für den Klimaschutz demonstriert. Foto: Oliver Werner
  • Erneut haben Schülerinnen und Schüler unter dem Motto „Fridays for future“ für den Klimaschutz demonstriert. Foto: Oliver Werner

Auf Plakaten machten sie ihrem Unmut über eine aus ihrer Sicht zu lasche Umweltpolitik Luft. So wurde Ministerpräsident Armin Laschet ein ziemlich schlechtes Zeugnis ausgestellt. Ein Beispiel: „Bäume fällen: sehr gut“.

Das Facebook-Video wird geladen

Im Gegensatz zu Schulministerin Yvonne Gebauer, die Schüler davor gewarnt hat, während der Unterrichtszeit an Klimademonstrationen teilzunehmen, begrüßt die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft, dass sich junge Menschen mit fantasievollen Aktionen engagieren.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6378609?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F
Vorfreude auf den Demo-Tag
Selmar Ibrahimovic, hat die Demo in Warendorf mitorganisiert.
Nachrichten-Ticker