Bohrarbeiten am Hansaplatz
Spezialfirma sucht nach Blindgängern

Münster -

Eine Spezialfirma hat am Dienstag mit der Suche nach potenziellen Blindgängern am Hansaplatz begonnen. Bis die Ergebnisse vorliegen, wird es aber noch dauern.

Dienstag, 12.02.2019, 12:26 Uhr
Eine Spezialfirma hat am Dienstag begonnen, auf dem Hafenplatz Bohrlöcher zu setzen, um nach potenziellen Blindgängern zu suchen.
Eine Spezialfirma hat am Dienstag begonnen, auf dem Hafenplatz Bohrlöcher zu setzen, um nach potenziellen Blindgängern zu suchen. Foto: Matthias Ahlke

Zwei Blindgänger könnten – wie berichtet – im Bereich des Hansaplatzes an der Kreuzung Hansaring / Wolbecker Straße im Erdreich liegen. Dort wollen die Stadtwerke Münster die Arbeiten am Fernwärmeleitungsnetz vorantreiben.

37 Bohrungen sind vorgesehen

Die Spezialfirma hat am Dienstag mit Bohrungen an den Verdachtspunkten begonnen. Bis zu sieben Meter werden die Löcher in die Erde getrieben, um darin dann Geräte zu versenken, die über elektromagnetische Signale Metall registrieren können. Insgesamt 37 Bohrungen sind vorgesehen.

Vorerst handele es sich aber um reine Bohrarbeiten, erklärten Susanne Reckhorn-Lengers und Jörg Rosenkranz von der zuständigen Kampfmittelabteilung der Feuerwehr Münster. Die dabei ermittelten Werte würden zunächst der Bezirksregierung Arnsberg übermittelt und dort ausgewertet. Auffälligkeiten werden dann der zuständigen Ordnungsbehörde – in Münster der Feuerwehr – mitgeteilt. „Frühestens dann werden wir in Planungen und Absprachen gehen“, erklärte Rosenkranz.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6386225?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F
CDU-Urgestein Polenz antwortet Youtuber Rezo
An YouTuber Rezo hat CDU-Politiker Ruprecht Polenz einen offenen Brief geschrieben.
Nachrichten-Ticker