Sportabzeichen-Wettbewerb der Schulen
Rennen bis aufs Podium

Münster -

Auf das Podium, fertig, los. Am Dienstagnachmittag zeichneten der Stadtsportbund (SSB) zusammen mit dem Sportamt der Stadt die münsterischen Schulen aus, deren Schüler besonders viele Sportabzeichen gemacht haben. Die Sieger machten dem Preis dann auch alle Ehre.

Dienstag, 26.02.2019, 21:00 Uhr aktualisiert: 26.02.2019, 21:20 Uhr
Gemeinsam mit dem Sportamt der Stadt und der Sparkasse Münsterland Ost zeichnete der Stadtsportbund die Gewinner des Sportabzeichen-Wettbewerbs aus.
Gemeinsam mit dem Sportamt der Stadt und der Sparkasse Münsterland Ost zeichnete der Stadtsportbund die Gewinner des Sportabzeichen-Wettbewerbs aus. Foto: Pjer Biederstädt

Plötzlich wird es richtig laut in der Agora des Bürgerhauses in Kinderhaus. Dutzende Grundschüler der Paul-Schneider-Schule rennen schreiend auf die Bühne, um den Sieger-Pokal beim Sportabzeichenwettbewerb entgegen zu nehmen. Sie sind aber nicht die einzigen Gewinner des Tages.

Am Dienstagnachmittag zeichnete der Stadtsportbund ( SSB ) zusammen mit dem Sportamt der Stadt die münsterischen Schulen aus, die ihre Schüler besonders zum Rennen, Schwimmen und Turnen für das Sportabzeichen begeistern konnten.

Daniel Welling , Sportabzeichenbeauftragter des SSB, führte durch die Ehrung und wurde dabei unterstützt von Bürgermeisterin Karin Reismann und Iris Osthues, Geschäftsbereichsleiterin bei der Sparkasse Münsterland Ost, die den Wettkampf sponsert.

Christina und Simon Mertens vom Verein „Die Residenz“ legten während der Verleihung im Bürgerhaus Kinderhaus eine Tanzeinlage ein.

Christina und Simon Mertens vom Verein „Die Residenz“ legten während der Verleihung im Bürgerhaus Kinderhaus eine Tanzeinlage ein. Foto: Pjer Biederstädt

Natascha Koba, Lehrerin an der Pleisterschule, deren Schüler ebenfalls einen ersten Platz errungen haben, freute sich über die 300 Euro und den Pokal. „Das Geld fließt in den Sportunterricht. Letztes Jahr haben wir auch schon gewonnen – da gab es neue Taucherflossen“, erzählt die Lehrerin. Das Sportabzeichen zu machen, kommt nicht aus der Mode: 3524 verliehene Abzeichen an insgesamt 64 Schulen in 2018 sprechen für sich. Die Zahlen sind seit Jahren konstant. „Wir versuchen, mit dem Wettkampf das Feuer für Bewegung frühzeitig zu entfachen“, erklärt Peter Imkamp vom SSB.

Bei Luisa Schön droht dieses Feuer eher zum Großbrand zu werden. Die 14-Jährige vom Geschwister-Scholl-Gymnasium hat bereits das neunte Sportabzeichen gemacht. Angefangen hat sie mit sechs Jahren. Und warum? „Weil es einfach Spaß macht“, findet Schön.

Zum Thema

Grundschulen bis 150 Schüler: 1. Pleisterschule, 2. Grundschule Loevelingloh, 3. Grundschule Sprakel.

...
Zum Thema

Grundschulen mit über 151 Schülern: 1. Paul-Schneider-Schule, 2. Mauritzschule, 3. Bodelschwinghschule.

...
Zum Thema

Weiterführende Schulen: 1. Mathilde-Anneke-Gesamtschule, 2. Gesamtschule Münster-Mitte, 3. Freiherr-vom-Stein-Gymnasium.

...
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6423527?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F
Sieg für Boris Johnson: Entscheidung für eine Mogelpackung
Kommentar zur Parlamentswahl in Großbritannien: Sieg für Boris Johnson: Entscheidung für eine Mogelpackung
Nachrichten-Ticker