Informationsveranstaltung des UKM
Wissenswertes über Prostatakrebs

Münster -

Prostatakrebs ist die häufigste Krebsart beim Mann und auf dem dritten Platz der durch Krebs bedingten Todesursachen bei Männern. Wie der aktuelle Stand bei den Behandlungsmethoden ist, können Betroffene, deren Angehörige oder auch nur einfach Interessierte am 13. März bei einem Infoabend des Fördervereins des Prostatazentrums am Universitätsklinikum erfahren.

Sonntag, 03.03.2019, 07:00 Uhr
 Wie in allen Medizinbereichen tut sich auch bei der Behandlung von Prostatakrebs eine Menge. Der Infoabend des Fördervereins des Prostatazentrums am Universitätsklinikum lässt durch Experten den aktuellen Stand aufzeigen.
 Wie in allen Medizinbereichen tut sich auch bei der Behandlung von Prostatakrebs eine Menge. Der Infoabend des Fördervereins des Prostatazentrums am Universitätsklinikum lässt durch Experten den aktuellen Stand aufzeigen. Foto: dpa

Wissenswertes über Prostatakrebs – zu dieser In formationsveranstaltung lädt der Förderverein des Prostatazentrums am Universitätsklinikum am 13. März (Mittwoch) um 17 Uhr wieder in die Aula des Schlosses ein. Mediziner unterschiedlicher Fachrichtungen werden anhand patientennah aufbereiteter Vorträge über den aktuellen Stand unter anderem der Behandlungsmethoden referieren.

Den Auftakt macht der Direktor der Klinik für Urologie und Kinderurologie, Prof. Dr. Andres Jan Schrader. Er berichtet über die operative Therapie von gut- und bösartigen Prostatavergrößerungen. Das Spektrum reicht vom Laser bis zum Einsatz des Roboters. Über Neuigkeiten zur so genannten aktiven Überwachung beim Prostata-Karzinom referiert Prof. Dr. Axel Semjonow, ärztlicher Leiter des Prostatazentrums. Bei ihm geht es um PSA-Werte und Biopsien.

Prostatakrebszellen brauchen für ihr Wachstum männliche Hormone. Die medizinische Forschung führte vor rund 80 Jahren zur Entdeckung der Hormonentzugs-Therapie. In den vergangenen Jahren sind sehr wirksame Medikamente für diese Therapie entwickelt worden, die bei Männern mit fortgeschrittenem Prostatakrebs angewendet wird. Über diese Therapieform wird die Fachärztin Dr. Katrin Schlack informieren. „Palliativmedizin und Prosta takrebs – die letzte Lebensphase planen“: So ist schließlich der Vortrag von Dr. Philipp Lenz überschrieben, dem ärztlichen Leiter des Palliativmedizinischen Dienstes am UKM.

Im Anschluss an die Vorträge haben die Besucher jeweils Gelegenheit, Fragen an die Referenten zu stellen. Moderiert wird die Veranstaltung von Dr. Norbert Tiemann, Chefredakteur dieser Zeitung. Der Eintritt ist wie immer frei.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6434474?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F
Genehmigung ja – aber viele offene Fragen
Das Windrad in Loevelingloh, hier ein Foto aus der Zeit der Abschaltung, ist am 4. Oktober wieder ans Netz gegangen. Seitdem flammt auch wieder die Lärmschutzdebatte in der Nachbarschaft auf.
Nachrichten-Ticker