43. „Art & Antik“-Messe in der Halle Münsterland startet
Zwischen Tradition und Moderne

Münster -

Exklusive Antiquitäten und Gemälde, dazu das erstmalig eigenständig präsentierte Design-Segment „Masterpiece Münster“: Die Besucher der Messe „Art & Antik“ können sich ab heute (6.3.) in der Halle Münsterland auf einen Streifzug durch die Geschichte des Möbel-Designs begeben.

Mittwoch, 06.03.2019, 11:00 Uhr aktualisiert: 06.03.2019, 17:02 Uhr
Unter anderem Bilder von Dieter Sieger zeigt die Galerie Laing (im Bild: Dr. Thomas Eickhoff) auf der Messe Art & Antik.
Unter anderem Bilder von Dieter Sieger zeigt die Galerie Laing (im Bild: Dr. Thomas Eickhoff) auf der Messe Art & Antik. Foto: Gunnar A. Pier

Von Mittwoch bis Sonntag (6. bis 10. März) findet die nächste „Art & Antik“ in der Halle Münsterland statt. Zur 43. Auflage werden wieder rund 70 international agierende Aussteller am Albersloher Weg 32 erwartet. Sie sorgen für eine große Auswahl exklusiver Antiquitäten und Gemälde, die zuvor von einer fachkundigen, unabhängigen Jury beurteilt wurden, wie der Veranstalter ankündigt.

Die Sonderausstellung junger Galeristen „Positionen der Gegenwart“ hat sich bereits als fester Messe-Bestandteil der „Art & Antik“ etabliert. Zusätzlich erhält die Messe mit der „Masterpiece Münster“, ein umfassendes Designsegment, nachdem das Thema schon auf der Messe 2018 von den rund 7500 Messe-Besuchern mit Interesse wahrgenommen wurde.

Neu: Designobjekte von 1960 bis heute

Die „Masterpiece Münster“ ist das „neue Stück Messe“ mit eigenem Ausstellungsbereich im Rahmen der „Art & Antik“, wie es in der Mitteilung weiter heißt. Und mit Designobjekten der internationalen Moderne von 1960 bis 1990 bis zum heutigen Spitzendesign.

Messe "Art & Antik" 2019 in der Halle Münsterland

1/51
  • Foto: Gunnar A. Pier
  • Foto: Gunnar A. Pier
  • Foto: Gunnar A. Pier
  • Foto: Gunnar A. Pier
  • Foto: Gunnar A. Pier
  • Foto: Gunnar A. Pier
  • Foto: Gunnar A. Pier
  • Foto: Gunnar A. Pier
  • Foto: Gunnar A. Pier
  • Foto: Gunnar A. Pier
  • Foto: Gunnar A. Pier
  • Foto: Gunnar A. Pier
  • Foto: Gunnar A. Pier
  • Foto: Gunnar A. Pier
  • Foto: Gunnar A. Pier
  • Foto: Gunnar A. Pier
  • Foto: Gunnar A. Pier
  • Foto: Gunnar A. Pier
  • Foto: Gunnar A. Pier
  • Foto: Gunnar A. Pier
  • Foto: Gunnar A. Pier
  • Foto: Gunnar A. Pier
  • Foto: Gunnar A. Pier
  • Foto: Gunnar A. Pier
  • Foto: Gunnar A. Pier
  • Foto: Gunnar A. Pier
  • Foto: Gunnar A. Pier
  • Foto: Gunnar A. Pier
  • Foto: Gunnar A. Pier
  • Foto: Gunnar A. Pier
  • Foto: Gunnar A. Pier
  • Foto: Gunnar A. Pier
  • Foto: Gunnar A. Pier
  • Foto: Gunnar A. Pier
  • Foto: Gunnar A. Pier
  • Foto: Gunnar A. Pier
  • Foto: Gunnar A. Pier
  • Foto: Gunnar A. Pier
  • Foto: Gunnar A. Pier
  • Foto: Gunnar A. Pier
  • Foto: Gunnar A. Pier
  • Foto: Gunnar A. Pier
  • Foto: Gunnar A. Pier
  • Foto: Gunnar A. Pier
  • Foto: Gunnar A. Pier
  • Foto: Gunnar A. Pier
  • Foto: Gunnar A. Pier
  • Foto: Gunnar A. Pier
  • Foto: Gunnar A. Pier
  • Foto: Gunnar A. Pier
  • Foto: Gunnar A. Pier

Im vergangenen Jahr konnte mit der Neuausrichtung bereits erfolgreich die junge Designszene angesprochen werden. 2019 bietet die „Art & Antik“ mit dem neuen Messesegment „Masterpiece Münster“ auch Designern, Designstores und Manufakturen eine Plattform zur Kommunikation und zum Verkauf ihrer Produkte. Sie öffnet sich damit gezielt gegenüber einer erweiterten Zielgruppe.

Zum Thema

Die „Art & Antik“-Messe wird am Mittwoch (6.3.) mit der Vernissage von 17 bis 21 Uhr eröffnet. Von Donnerstag bis Samstag ist sie von 11 bis 19 Uhr geöffnet und am Sonntag von 11 bis 18 Uhr. Weitere Informationen unter www.artundantik-muenster.de .

...

 

Die Kunstmesse Art & Antik fand zum 42. Mal in der Halle Münsterland statt

1/56
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke

 

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6451239?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F
Eiersuche mit Picknick
Insgesamt 11 000 bunte Ostereier haben Kinderherzen am Montag im Schlossgarten höhe schlagen lassen.
Nachrichten-Ticker