Karnevalisten-Lob
„Bürgerausschuss hat Rückgrat bewiesen“

Münster -

Am Tag nach Rosenmontag gab es viel Lob für den Bürgerausschuss Münsterscher Karneval, weil er sich vehement für die Durchführung des Umzuges trotz unterschiedlich ausgeprägte Sturmprognosen eingesetzt hatte.

Dienstag, 05.03.2019, 18:35 Uhr aktualisiert: 05.03.2019, 19:18 Uhr
Der Bürgerausschuss-Vorstand im Rosenmontagszug
Der Bürgerausschuss-Vorstand im Rosenmontagszug Foto: hpe

Münsters Karnevalsgesellschaften sind sich 24 Stunden nach dem Rosenmontagszug in einem Punkt einig: Der Bürgerausschuss Münsterscher Karneval (BMK) unter ihrem Präsidenten Dr. Helge Nieswandt hat den Münsteranern den Umzug gerettet und sich nicht auf eine späte Absage aufgrund unterschiedlich ausgeprägter Sturmprognosen auch für den Nachmittag eingelassen.

„Die Jungs haben in den drei Gesprächsrunden mit Feuerwehr, Polizei und Ordnungsamt gekämpft, verhandelt, gute Argumente gehabt und Rückgrat bewiesen“, lobte Lars Michler, Senatspräsident der KG Freudenthal, den BMK am Dienstag beim Senatoren-Frühschoppen.

Noch einen drauf gesetzt

Die gut 300 Teilnehmer, darunter Vertreter vieler Gesellschaften und die Prinzengarde, standen spontan auf und zollten den anwesenden BMK-Vertretern minutenlang Beifall. Freudenthal-Präsident Matthias Reck setzte noch einen drauf: „Sie haben den Mut gehabt, das Ding auszusitzen bis zur richtigen Entscheidung für Münster.“

Der Rosenmontagszug 2019 - Blick vom Rathaus-Balkon

1/56
  • Foto: Oliver Werner
  • Foto: Oliver Werner
  • Foto: Oliver Werner
  • Foto: Oliver Werner
  • Foto: Oliver Werner
  • Foto: Oliver Werner
  • Foto: Oliver Werner
  • Foto: Oliver Werner
  • Foto: Oliver Werner
  • Foto: Oliver Werner
  • Foto: Oliver Werner
  • Foto: Oliver Werner
  • Foto: Oliver Werner
  • Foto: Oliver Werner
  • Foto: Oliver Werner
  • Foto: Oliver Werner
  • Foto: Oliver Werner
  • Foto: Oliver Werner
  • Foto: Oliver Werner
  • Foto: Oliver Werner
  • Foto: Oliver Werner
  • Foto: Oliver Werner
  • Foto: Oliver Werner
  • Foto: Oliver Werner
  • Foto: Oliver Werner
  • Foto: Oliver Werner
  • Foto: Oliver Werner
  • Foto: Oliver Werner
  • Foto: Oliver Werner
  • Foto: Oliver Werner
  • Foto: Oliver Werner
  • Foto: Oliver Werner
  • Foto: Oliver Werner
  • Foto: Oliver Werner
  • Foto: Oliver Werner
  • Foto: Oliver Werner
  • Foto: Oliver Werner
  • Foto: Oliver Werner
  • Foto: Oliver Werner
  • Foto: Oliver Werner
  • Foto: Oliver Werner
  • Foto: Oliver Werner
  • Foto: Oliver Werner
  • Foto: Oliver Werner
  • Foto: Oliver Werner
  • Foto: Oliver Werner
  • Foto: Oliver Werner
  • Foto: Oliver Werner
  • Foto: Oliver Werner
  • Foto: Oliver Werner
  • Foto: Oliver Werner
  • Foto: Oliver Werner
  • Foto: Oliver Werner
  • Foto: Oliver Werner
  • Foto: Oliver Werner
  • Foto: Oliver Werner

Einer, der besonders laut klatschte, war Prinz Leo Squillace. Nach einer tollen Session hatte sich Münsters „Prinz der Herzen“ auf den Höhepunkt Rosenmontag gefreut und ihn dank BMK auch bekommen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6451333?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F
Was das „Bündnis für moderne Mobilität“ für Münster bringt
Oberbürgermeister Markus Lewe (r.) war am Donnerstag bei Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (M.) in Berlin zu Gast.
Nachrichten-Ticker