Agentur sucht für Dreharbeiten
Komparsen für Münster-Tatort gesucht

Münster -

Einmal mit Boerne und Thiel im Tatort zu sehen sein? Diese Möglichkeit bietet jetzt eine Agentur, die Komparsen sucht.

Freitag, 08.03.2019, 11:24 Uhr aktualisiert: 08.03.2019, 11:59 Uhr
Agentur sucht für Dreharbeiten: Komparsen für Münster-Tatort gesucht
Einmal bei Boerne und Thiel im Tatort durchs Bild laufen? Die Chance bietet jetzt eine Agentur, die Komparsen sucht. Foto: dpa.

Im März und April finden wieder Dreharbeiten für die nächsten Tatort-Folgen aus Münster statt. Dafür sucht die Agentur "Filmgesichter" noch Komparsen, die diverse Rollen ausfüllen können.

Männer und Frauen jeglichen Alters oder Aussehens können sich bewerben. Für jede Komparsenrolle wird auch eine Gage, die bei mindestens 62 Euro liegt, oft aber auch deutlich darüber, gezahlt.

Chronologie der Münster-Tatorte

1/33
  • „Schlangengrube”, 2018

    Foto: Thomas Kost/WDR/ARD/dpa
  • „Gott ist auch nur ein Mensch“, 2017.

    Foto: WDR/Wolfgang Ennenbach
  • „Fangschuss“, 2017.

    Foto: ARD
  • „Feierstunde“, 2016.

    Foto: ARD
  • „Ein Fuß kommt selten allein“, 2016.

    Foto: ARD
  • „Schwanensee“, 2015.

    Foto: Rolf Vennenbernd
  • „Erkläre Chimäre“, 2015.

    Foto: WDR
  • „Mord ist die beste Medizin“, 2014.

    Foto: ARD
  • „Der Hammer“, 2014.

    Foto: ARD
  • „Die chinesische Prinzessin“, 2013.

    Foto: ARD
  • „Summ, Summ, Summ“, 2013.

    Foto: Martin Menke/WDR
  • „Das Wunder von Wolbeck“, 2012.

    Foto: ARD
  • „Hinkebein“, 2012.

    Foto: WDR
  • „Zwischen den Ohren“, 2011.

    Foto: Thomas Kost
  • „Herrenabend“, 2011.

    Foto: WDR
  • „Spargelzeit“, 2010.

    Foto: WDR
  • „Der Fluch der Mumie“, 2010.

    Foto: ARD
  • „Tempelräuber“, 2009.

    Foto: ARD
  • „Höllenfahrt“, 2009.

    Foto: WDR/Michael Böhme
  • „Wolfsstunde“, 2008.

    Foto: Wdr Uwe Stratmann
  • „Krumme Hunde“, 2008.

    Foto: WDR/Guido Engels
  • „Satisfaktion“, 2007.

    Foto: WDR/Trambow
  • „Ruhe sanft“, 2007.

    Foto: Kirsten Neumann dpa
  • „Das zweite Gesicht“, 2006.

    Foto: WDR
  • „Das ewig Böse“, 2006.

    Foto: Nicole Fenneker dpa
  • „Der doppelte Lott“, 2005.

    Foto: ARD
  • „Der Frauenflüsterer“, 2005.

    Foto: WDR/Michael Böhme
  • „Eine Leiche zuviel“, 2004.

    Foto: WDR/Jürgen Thiele
  • „Mörderspiele“, 2004.

    Foto: WDR
  • „Sag nichts“, 2003.

    Foto: SWR/WDR/Michael Böhme
  • „Dreimal schwarzer Kater“, 2003.

    Foto: NDR/WDR/Michael Böhme
  • „Fakten, Fakten“, 2002.

    Foto: NDR/WDR/Michael Böhme
  • Der erste Münster Tatort „Der dunkle Fleck“. Erstausstrahlung 2002.

    Foto: Bernd Thissen

Zur Bewerbung

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6456920?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F
WWU Baskets flambieren auch die Bayern-Talente
Wild entschlossen: Münsters Kai Hänig
Nachrichten-Ticker