Ausbildungsmesser Horizon
Werben um Fachkräfte auf Ausbildungsmesse

Münster -

Was will ich werden? Diese Frage stellen sich die meisten, die am Wochenende zur Ausbildungsmesse Horizon in die Halle Münsterland kamen. Die 86 Aussteller buhlten um die Fachkräfte.

Samstag, 09.03.2019, 15:00 Uhr aktualisiert: 09.03.2019, 15:43 Uhr
Ausbildungsmesser Horizon: Werben um Fachkräfte auf Ausbildungsmesse
Schülerin Merle Alke (M.) informierte sich am Stand der Polizei NRW über die dort angebotenen Berufsbilder. Foto: Pjer Biederstädt

Bei der Studien- und Ausbildungsmesse Horizon in der Halle Münsterland haben sich am Wochenende Schülern und Studenten über Beruf und Karriere informiert. Einzelhandel, öffentlicher Dienst, Verbände – die Palette der 86 Aussteller war breit gefächert.

Unter ihnen war auch die Polizei NRW , die für das kommende und das darauffolgende Ausbildungsjahr jeweils 2500 Stellen besetzen muss. „So viele wie noch nie“, sagten Maren Sundermann (l.) und Joachim Wienrank vom Personalwerber-Team der Polizei Münster. Doch die Zahl der benötigten Abiturienten und Fachabiturienten für das duale Studium kann wohl gedeckt werden, gab sich Wienrank optimistisch in Zeiten des Fachkräftemangels. Das Verhältnis von Frauen und Männern unter den Bewerbern sei beinahe ausgeglichen, anders als noch vor 20 Jahren, als sich deutlich mehr Männer für den Beruf interessierten.  

Sicherer Job gesucht

Ein Beispiel dafür stand am Samstagmittag am Stand der Polizei. Merle Alke aus Ochtrup macht 2020 Abitur und informierte sich sowohl über die Berufsmöglichkeiten beim Zoll als auch bei der Polizei. "Ich kann nicht die ganze Zeit im Büro sitzen, ich muss auch aktiv sein", begründet die 17-Jährige ihr Interesse. Außerdem sei dies ein recht sicherer Job.  

Neben den Ständen zogen auch die zahlreichen Workshops und Experten-Gespräche zu verschiedenen Themen rund um die Ausbildung viele Interessierte an.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6458940?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F
Prognose: Konservative mit absoluter Mehrheit im Parlament
Boris Johnson verlässt mit seinem Hund Dilyn ein Wahllokal in London.
Nachrichten-Ticker