Tischgespräch in der Pension Schmidt
Serdar Somuncu und Niels Ruf loten die Grenzen des Sagbaren aus

Münster -

Misstöne in der Pension Schmidt: Provokateur Serdar Somuncu und Medienmensch Niels Ruf luden zum Tischgespräch ein. Es wurde ein skurriler Abend - jenseits des guten Geschmacks.

Mittwoch, 13.03.2019, 14:30 Uhr aktualisiert: 13.03.2019, 14:42 Uhr
Serdar Somuncu (l.) und Niels Ruf luden zum Tischgespräch in die Pension Schmidt ein.
Serdar Somuncu (l.) und Niels Ruf luden zum Tischgespräch in die Pension Schmidt ein. Foto: Gesa Born

Unter dem martialischen Sound von Rammstein-Musik erbebt die Wohnzimmereinrichtung der ausverkauften Pension Schmidt im Alten Steinweg. „Hier kommt Niels , er ist viel schöner als die Sonne“, stellt Serdar Somuncu seinen Comedy-Kollegen Niels Ruf vor, der zuletzt in der Fernsehshow „Let’s Dance zu sehen war. Somuncu selbst ist seit seiner Theater-Inszenierung von Hitlers „Mein Kampf“ als Provokateur bekannt.

Das Tischgespräch zwischen den beiden soll „kontrovers, ehrlich und aufschlussreich über euch selbst sein“, verspricht Somuncu seinem Publikum. So wie der Band Rammstein immer wieder das Spiel mit Nazi-Ästhetik nachgesagt wird, so ist auch der Flirt der beiden Männer mit den Grenzen des Sagbaren Programm für den Abend. „Mir wird unterstellt, frauenfeindlich und antisemitisch zu sein“, sagt Somuncu.

Schallendes Gelächter für One-Liner-Witze

Tatsächlich bewegen sich die Aussagen der beiden Männer weit jenseits des guten Geschmacks, während sie westfälische Töttchen verspeisen. Ihr Urteil über die regionale Spezialität fällt dann auch ziemlich vulgär aus: Das Ragout schmecke „zum Kotzen“, meint Somuncu. Schallendes Gelächter erntet Niels Ruf für One-Liner-Witze wie: „Ich hasse es bei Frauen, wenn der IQ größer ist als der BMI“.

Ein Gespräch kommt nur zäh in Gang, weil der eine nicht wirklich auf die Worte des anderen eingeht. Als Somuncu Ruf die Frage stellt, wie dieser die „Instagram-Scheiße“ fände, und sich dabei auf den Vorwurf bezieht, dass die Bild-Zeitung gepostete Fotos der User benutze, lautet die knappe Antwort, bei welcher Ruf selbst lachen muss: „Finde ich gut“.

Aufgeheizte Stimmung

„Ihr habt immer noch kein Thema“, ruft ein Zuschauer auf die Bühne, nachdem die Themen Greta Thunberg oder der Kindesmissbrauchs-Vorwurf gegen Michael Jackson ebenso schnell im Sande verlaufen, wie sie angerissen wurden.

Somuncu schüttet daraufhin das halbvolle Bierglas des jungen Mannes über dessen Kopf. Schon nach einem seiner vorherigen Zwischenrufe ließ er Somuncus Beschimpfung, „Geh wieder zurück ins Behindertenheim, du Jude“, über sich ergehen.

Die Stimmung ist mittlerweile aufgeheizt. Nach der Show lässt Somuncu das noch eingeschaltete Mikrofon auf der Bühne zurück. Ein junger Mann aus der ersten Reihe greift es sich und erzählt einen Judenwitz. Bei ihm lacht keiner mehr.

Tischgespräche

Einen Tag darauf eskalierte die Veranstaltung in Essen: DerWesten berichtet , dass Somuncu und Ruf ihren Auftritt in der Weststadthalle  abgebrochen haben. Am heutigen Mittwochabend soll das Comedy-Duo in Mainz auftreten.

...
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6468397?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F
Traktoren-Korso bremst am Dienstag den Verkehr aus
Bereits im April 2019 demonstrierten Landwirte aus dem Münsterland mit ihren Traktoren in Münster. 
Nachrichten-Ticker