Bremer Platz
Anwohner machen viele Vorschläge

Münster -

Rund 50 Anwohner des Bremer Platzes beteiligten sich am sechsten Austausch, zu dem das Quartiersmanagement der Stadt monatlich einlädt.

Freitag, 15.03.2019, 21:00 Uhr
Zum Auftakt des Treffens unternahmen die Anwohner einen Rundgang über den Bremer Platz.
Zum Auftakt des Treffens unternahmen die Anwohner einen Rundgang über den Bremer Platz. Foto: Presseamt Münster

Für die Anwohnerschaft hat die Aufwertung des Stadtraums Bremer Platz und die Wohnqualität eine zentrale Bedeutung, heißt es in einer städtischen Pressemitteilung. Sie möchte den Platz für sich nutzen. Belästigungen durch die Szenen soll stärker ordnungsrechtlich begegnet werden.

Insgesamt wünschen sich die Anwohner mehr gepflegte Grünfläche, die auch optisch wieder aufgewertet wird. Außerdem soll mehr Ordnung ins Radparken gebracht werden, die vielen „wild“ abgestellten Fahrräder sollen nicht geduldet werden, heißt es weiter.

Vorschläge fließen in den Prozess ein

Quartiersmanager Stefan Scholz bedankte sich bei den Anwohnern „für die intensive, kontinuierliche und konstruktive Beteiligung“. Ihre Vorschläge werden von den dafür gewählten Vertretern Dominic Eickhoff und Heinz-Jürgen Schrage an einem Runden Tisch eingebracht und verhandelt. In diesem Gremium sind auch die weiteren Nutzer und Anlieger des Bremer Platzes vertreten.

Das Quartiersmanagement Hauptbahnhof / Bremer Platz tauscht sich mit allen am Prozess Beteiligten aus. Auf seine Initiative wurde der Runde Tisch eingerichtet. Dieser greift die Interessen auf. Das Ergebnis soll in diesem Jahr in ein „Werkstattverfahren“ zur Gestaltung des öffentlichen Stadtraums Bremer Platz einfließen. Das Quartiersmanagement mit Christina Möller und Stefan Scholz ist unter ✆ 49 25 57 7 (E-Mail: quartiersmanagement@stadt-muenster.de) zu erreichen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6473537?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F
1000 Anrufe bei der Servicenummer - Teilkasko deckt Brandschaden ab
Ein Brandexperte protokolliert mit der Kamera die Schäden an den Fahrzeugen im FMO-Parkhaus.
Nachrichten-Ticker