Ausstellung im Stadthaus 3
Entwürfe zum Ausbau der Mauritzschule

Münster -

Der Architektenwettbewerb zur Erweiterung der Mauritzschule ist entschieden: Einstimmig zeichnete die Jury unter Leitung von Prof. Dr. Volker Droste (Oldenburg) das Büro „abdelkader architekten“ aus Münster mit dem ersten Preis aus, heißt es in einer städtischen Pressemitteilung.

Samstag, 16.03.2019, 07:00 Uhr
Ein Erweiterungsbau bringt der Mauritzschule mehr Platz. Das Foto zeigt das Siegermodell von „abdelkader architekten“.
Ein Erweiterungsbau bringt der Mauritzschule mehr Platz. Das Foto zeigt das Siegermodell von „abdelkader architekten“. Foto: Planer Drees &Huesmann

Die Grundschule an der Stiftsstraße zählt zum Schulausbauprogramm: Ein Erweiterungsbau soll ihr künftig den Raum für das Aufstocken auf drei Züge mit Platz für den Offenen Ganztag, Unterrichts- und Differenzierungsräumen bieten. Auch eine multifunktional nutzbare Mensa ist zwischen der Alten Dechanei und der Mauritzkirche vorgesehen.

„Städtebaulich geschickt platziert, fügt sich der kompakte Baukörper in die historisch sensible Bestandssituation ein“, urteilte die Jury. Der Neubau halte ausreichenden Abstand zum denkmalwerten Bestandsbau und schaffe Sichtbeziehungen vom Entree der Schule hin zur Kirche. Auch die Denkmalpflege würdigt den Bezug des Erweiterungsbaus auf das Altgebäude.

Zwölf Entwürfe im Stadthaus zu sehen

Für den Ausbau der Schule hatte das städtische Amt für Immobilienmanagement einen nicht-öffentlichen Wettbewerb ausgelobt. Zwölf Büros reichten Entwürfe ein. Auf den zweiten Platz setzte die Jury mit „AKT / Architekten Krych Tombrock“ ebenfalls ein Team aus Münster. Platz drei ging an Prof. Heribert Gies aus Mainz.

Eine Ausstellung präsentiert ab Montag (18. März) alle Arbeiten aus diesem Wettbewerb im Stadthaus 3. Bis zum 29. März sind sie ausgestellt (montags bis mittwochs 8 bis 16 Uhr, donnerstags 8 bis 18 Uhr, freitags 8 bis 13 Uhr).

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6473736?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F
Die Römer sind auf dem Vormarsch
Angriff!Grimmig gucken können die Freizeit-Legionäre Ralf Koritko, Carsten Kraft und Niels-Benjamin Hahn (v.l.) schon. Wilfried Gerharz Wilfried Gerharz
Nachrichten-Ticker