Gebühren für Kita und offene Ganztagsschule
Eltern zahlen ab August höhere Beiträge

Münster -

Ab August sollen Eltern in Münster mehr Geld für die Betreuung ihrer Kinder in den Kitas und den offenen Ganztagsschulen zahlen. Bei Letzteren sind nur Familien der höchsten Einkommensklassen betroffen.

Dienstag, 19.03.2019, 07:30 Uhr aktualisiert: 19.03.2019, 07:34 Uhr
 
  Foto: dpa

Der Rat hat die Beitragserhöhung im Grundsatz bereits 2017 beziehungsweise im vergangenen Dezember beschlossen – nun geht es für die Eltern von Kita-Kindern und Schülern in der Offenen Ganztagsschule (OGS) sowie in den Betreuungs- und Förderangeboten bis 13.30 Uhr ans Zahlen. Ab dem 1. August 2019 wird die Erhöhung der Beiträge wirksam. Der Schulausschuss soll die neu aufgestellte Satzung in seiner heutigen Sitzung beschließen. Im einzelnen:

Beiträge steigen jährlich um zwei Prozent 

Die Elternbeiträge für die Kindertageseinrichtungen steigen von diesem Stichtag an dynamisch um jährlich zwei Prozent. Der Ratsbeschluss hatte seinerzeit zur Grundlage, dass sich der Betrag dynamisch erhöhen soll, bis das Land NRW ein neues Kinderbildungsgesetz verabschiedet. Da damit, wie die Verwaltung nun feststellt, nicht vor 2020 gerechnet werden könne, wird der Beschluss nun wirksam. Im vergangenen Haushaltsjahr hatte die Stadt die Beitragstabellen im einzelnen neu gefasst.

Die Beiträge für die Betreuung in der offenen Ganztagsschule erhöhen sich ab dem 1. August für die obereren Einkommensgruppen. Bisher zahlten Familien mit einem Einkommen über 75 .000 Euro jährlich für die Betreuung pro Monat 180 Euro. Der Betrag soll nun um fünf Euro monatlich steigen. Auch hier soll sich die Höchstgrenze jedes Jahr zu Schuljahresbeginn um jeweils drei Prozent erhöhen.

Die Kosten für die sogenannte Bis-Mittag-Betreuung (Schule von 8 bis 1) steigen in fünf Euro-Schritten bis maximal 25 Euro pro Monat an.

Geschwister kosten nicht doppelt

Familien, die Sozialleistungen beziehen, sind von den Beitragssteigerungen ausgenommen. Wenn mehrere Kinder einer Familie gleichzeitig die offene Ganztagsschule oder eine Kita besuchen, müssen die Eltern immer nur für ein Kind zahlen – und zwar jeweils den höchsten anfallenden Betrag.

Bei der Beitragserhöhung fasst für die OGS die Stadt ihre beiden höchsten Einkommensklassen (75 .000 bis 85. 000 Euro und über 85. 000 Euro) zusammen. Familien mit einem Einkommen unter 37.000 Euro zahlen generell keinen Beitrag für Kita beziehungsweise OGS.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6481175?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F
Pläne seit 15 Jahren in der Schublade
Hunderte Räder werden rund um das Parkhaus Bremer Platz abgestellt. Ab Ende August soll eine Radstation im Innern des Gebäudes zur Verfügung stehen. Diesen Plan gab es auch schon vor 15 Jahren.
Nachrichten-Ticker