Zwei neue Gesichter am Hafenplatz
Stadtwerke Münster finden Nachfolge für Übergangsgeschäftsführer

Münster -

Die vormalige Stadtwerke-Geschäftsführung ist im Streit aus Münster geschieden. Jetzt haben die Gremien eine neue Doppelspitze gewählt - und setzen große Hoffnung auf entspanntere Zeiten.

Freitag, 22.03.2019, 20:00 Uhr aktualisiert: 22.03.2019, 20:02 Uhr
Die Stadtwerke Münster bekommen eine neue Geschäftsführung. 
Die Stadtwerke Münster bekommen eine neue Geschäftsführung.  Foto: Matthias Ahlke

Die aktuell von einem Interimsgeschäftsführer geleiteten Stadtwerke Münster bekommen eine neue Spitze: Nach Informationen unserer Zeitung hat sich der Aufsichtsrat des städtischen Versorgungsunternehmen ebenso wie die Gesellschafterversammlung am Donnerstag einstimmig auf eine neue Geschäftsführung verständigt.

Demnach sollen Sebastian Jurczyk (Oldenburg) für den Geschäftsbereich Energie sowie Frank Gäfgen (Wiesbaden) für die Sparte Mobilität/Verkehr als Geschäftsführer bestellt werden.

 „Überzeugende Lösung“ gefunden

Eine große Zustimmung des Rates in der Sitzung am 3. April gilt als ausgemacht. In politischen Kreisen herrscht Erleichterung, dass mithilfe einer Personalberatung eine „überzeugende Lösung“ für die Stadtwerke gefunden werden konnte, heißt es. Bekanntlich war die frühere Doppelspitze im Jahr 2018 im Streit zerbrochen; dem kaufmännischen Geschäftsführer war damals sogar gekündigt worden.

Als neuer Energie-Manager und starker Mann am Hafenplatz soll der 38-jähgrige Sebastian Jurczyk den Vorsitz der Geschäftsführung übernehmen. Er war zuletzt Geschäftsführer Vertrieb, Privatkunden und Kundenservice bei Tochtergesellschaften der EWE AG in Oldenburg. Frank Gäfgen kommt von der Wiesbadener Verkehrsgesellschaft und gilt als Bus- und Nahverkehrsexperte.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6490000?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F
Bundeswehr-Panzer hilft bei Emsrenaturierung
Schweres Gerät im Naturschutzgebiet: Der Pionierpanzer "Dachs" ist derzeit auf einem Truppenübungsplatz nahe Münster im Einsatz.
Nachrichten-Ticker