Wegen geplanter Umnutzung
Jugendrat am alten Lehrschwimmbecken

Münster -

Die Schulgemeinschaft des Schillergymnasiums setzt sich seit sechs Jahren für die Umnutzung des ehemaligen Schwimmbeckens ein. Nun haben Vertreter des Jugendrates den Raum besichtigt und sich mit Schülern vor Ort ausgetauscht, berichtet der Jugendrat in einer Pressemitteilung.

Dienstag, 09.04.2019, 09:00 Uhr
Besuch im Schillergymnasium (v.l.): Noah Börnhorst (Jugendrat), Stefanie Kerkau, Anna Luna Hannen, Florian Neveling, Matilda Kohnen, Anne Eyben (Schulleiterin des Schillergymnasiums), Jule Kettler und Jerome Eckert (Jugendrat).  
Besuch im Schillergymnasium (v.l.): Noah Börnhorst (Jugendrat), Stefanie Kerkau, Anna Luna Hannen, Florian Neveling, Matilda Kohnen, Anne Eyben (Schulleiterin des Schillergymnasiums), Jule Kettler und Jerome Eckert (Jugendrat).   Foto: Jugendrat Münster

„Der Raum könnte besser genutzt werden“, stellt Jerome Eckert , Mitglied des Jugendrates, fest. Noah Börnhorst, Vertreter des Jugendrates im Schulausschuss, ergänzt: „Die Schüler engagieren sich mittlerweile in der zweiten Schülergeneration für einen Multifunktionsraum anstelle des seit einem Jahrzehnt ungenutzten Lehrschwimmbeckens und haben bereits etwa 10 000 Euro an Spenden gesammelt.“

Die Schüler haben sich an den Jugendrat gewandt, weil sie mehrere Schreiben an die Stadt gerichtet und keine Antwort erhalten hatten. Ein nun mittlerweile dem Jugendrat vorliegendes Antwortschreiben der Stadt bringe keine Klarheit, ärgert sich Börnhorst.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6529774?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F
Lagerhalle einer Zimmerei an der K 20 völlig zerstört
Großalarm für die Feuerwehr am Ostersonntag um kurz vor 16 Uhr. Zwei Löschzüge aus Everswinkel und Alverskirchen sowie eine Drehleiter aus Sendenhorst werden zur Brandbekämpfung alarmiert.
Nachrichten-Ticker