Westfalen haut auf die Pauke
Averhoff nun Chef der närrischen TV-Gala

Münster -

Bernahrd Averhoff ist neuer Chef der TV-Gala „Westfalen haut auf die Pauke“ und will zusammen mit dem WDR auch in den kommenden Jahren ein närrisches Spitzenprogramm auf die Bühne bringen, das dann landesweit ausgestrahlt werden wird.

Donnerstag, 11.04.2019, 09:00 Uhr aktualisiert: 11.04.2019, 16:25 Uhr
Bernhard Averhoff ist neuer WHAP-Chef.
Bernhard Averhoff ist neuer WHAP-Chef. Foto: hpe

Westfalen-Narren haben nur ein landesweites Fernseh-Schaufenster: Immer am Karnevalsdienstag sendet der WDR zwei Stunden lang die Highlights der Karnevalsgala „Westfalen haut auf die Pauke“ (WHAP), die im Januar an zwei vierstündigen Sitzungsabenden in der Halle Münsterland aufgezeichnet wird.

Nach 15 Jahren stellt der Bürgerausschuss Münsterscher Karneval (BMK) nun einen neuen Chef ins jecke Rampenlicht: BMK-Geschäftsführer Bernhard Averhoff wurde am Dienstagabend einstimmig zum neuen WHAP-Präsidenten und damit Nachfolger von Rolf Schröder gewählt. Schröder kandidierte aus Altersgründen nicht mehr. Neue WHAP-Vizepräsidenten sind BMK-Präsident Dr. Helge Nieswandt und sein Vize Werner Geitz. Udo Seegers, Christian Gerding und Bastian Stippel ergänzen das Führungsquartett.

Fernseh-Gala „Westfalen haut auf die Pauke“ in der Halle Münsterland

1/47
  • Foto: hpe
  • Foto: hpe
  • Foto: hpe
  • Foto: hpe
  • Foto: hpe
  • Foto: hpe
  • Foto: hpe
  • Foto: hpe
  • Foto: hpe
  • Foto: hpe
  • Foto: hpe
  • Foto: hpe
  • Foto: hpe
  • Foto: hpe
  • Foto: hpe
  • Foto: hpe
  • Foto: hpe
  • Foto: hpe
  • Foto: hpe
  • Foto: hpe
  • Foto: hpe
  • Foto: hpe
  • Foto: hpe
  • Foto: hpe
  • Foto: hpe
  • Foto: hpe
  • Foto: hpe
  • Foto: hpe
  • Foto: hpe
  • Foto: hpe
  • Foto: hpe
  • Foto: hpe
  • Foto: hpe
  • Foto: hpe
  • Foto: hpe
  • Foto: hpe
  • Foto: hpe
  • Foto: hpe
  • Foto: hpe
  • Foto: hpe
  • Foto: hpe
  • Foto: hpe
  • Foto: hpe
  • Foto: hpe
  • Foto: hpe
  • Foto: hpe
  • Foto: hpe

Averhoff: „Wir haben mit Gerding und Stippel bewusst den Nachwuchs aus der Jugendprinzengarde integriert, weil das WHAP-Programm frischer werden und von neuen Ideen geprägt sein soll.“ In den kommenden Wochen will Averhoff mit seinem neuen Team rund 20 Sänger, Büttredner, Musikgruppen und Tanzformationen ansprechen, bis zum Sommer soll das neue Programm stehen. „Es wird ein Mix aus Bewährtem und Neuem“, so Averhoff.

Der WDR wird zur nächsten WHAP-Gala Anfang Januar 2020 ein neues Bühnenbild vorstellen, ab dem Sommer werden Bürgerausschuss und WDR über den neuen Sendevertrag ab 2021 verhandeln. „Wir haben positive Signale, die seit 50 Jahren bestehende Partnerschaft soll langfristig fortgesetzt werden“, so Averhoff.

Auch soll noch ein WHAP-Beitrat aus Aktiven gegründet werden, der „in die Region ausschwärmt und auf den kleinen Bühnen Nachwuchstalente entdecken soll“, so der neue WHAP-Präsident.

Moderator Uwe Koch und das Orchester Piepenbrock bleiben auch in den kommenden Jahren an Bord, bekannte Akteure wie die Stimmungsband „Landeier“ werden allerdings nicht mehr am Start sein.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6534474?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F
Nachrichten-Ticker