Düesbergweg: Benutzungspflicht aufgehoben
Radfahren auf der Straße möglich

Münster -

Am Düesbergweg kommen sich nach dem Ende der Osterferien Autofahrer und Radler ein ganzes Stück näher. Dort wird nämlich die Radwegbenutzungspflicht aufgehoben. Die Wegeführung und Beschilderung sowie die Grünzeiten der Ampeln werden angepasst.

Sonntag, 14.04.2019, 21:00 Uhr
 Am Düesbergweg darf nach den Osterferien auf der Straße gefahren werden.
 Am Düesbergweg darf nach den Osterferien auf der Straße gefahren werden. Foto: dpa (Symbolfoto)

Am Düesbergweg wird die Radwegbenutzungspflicht nach den Osterferien aufgehoben. Radfahrer dürfen dort dann auf der Straße fahren, heißt es in einer städtischen Pressemitteilung.

Hierzu wird in Höhe der Feuerwache der Bordstein des Radweges in Richtung Kappenberger Damm abgesenkt. In Höhe des Clemenshospitals erhält die Straße zusätzlich eine Rotmarkierung.

Kurz vor der Ampelkreuzung Düesbergweg/Kappenberger Damm kann dann wieder auf den Radweg aufgefahren werden. Auf der südlichen Seite muss eine Absenkung kurz vor der Ampelkreuzung Düesbergweg/Hammer Straße gebaut werden.

Schilder werden demontiert, Grünzeiten angepasst

Zusätzlich zu den Absenkungen müssen nach Angaben der Stadt Verkehrsschilder demontiert und an der Ampel Düesbergweg/Werlandstraße die Grünzeit an das Radfahrtempo angepasst werden, heißt es weiter.

In den Osterferien sollen zudem parallel Kanalarbeiten erledigt werden. Nach der Sanierung der Kanalisation und der Verlegung von Versorgungsleitungen am Düesbergweg sind nach Abschluss weitergehende Schäden an der Kanalisation festgestellt worden.

Halteverbot auf dem nördlichen Parkstreifen

Diese waren vor den Arbeiten 2016 nicht vorhanden und müssen von der Baufirma beseitigt werden. Die Straße muss laut Pressemitteilung dafür nicht aufgerissen werden, aber es gilt auf dem nördlichen Parkstreifen von 7 bis 20 Uhr ein Halteverbot.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6543585?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F
Zwei Kinder schwer verletzt
Welcher der beiden beteiligten Unfallfahrzeuge die Vorfahrt verletzt hat, steht noch nicht fest. Beide Fahrzeuge wurden schwer beschädigt.
Nachrichten-Ticker