Löschvorführung auf dem Hiltruper Werksgelände
BASF Coatings trainiert Umgang mit Gefahrenstoff

Münster-Hiltrup -

Zu Schulungszwecken demonstrierte die Werkfeuerwehr das Brandverhalten eines Rohstoffes, der demnächst in der Produktion in Hiltrup eingesetzt wird.

Dienstag, 16.04.2019, 16:00 Uhr aktualisiert: 16.04.2019, 17:32 Uhr
Löschvorführung auf dem Hiltruper Werksgelände: BASF Coatings trainiert Umgang mit Gefahrenstoff
Foto: Lütkemeyer

Die BASF Coatings in Hiltrup setzt einen Rohstoff in der Produktion ein, der sich nur schwer löschen lässt. Denn Wasser macht bei Trimethylaluminium alles nur sehr viel schlimmer.

Sind die Flammen noch klein, können sie mit Sand oder Salz erstickt werden. Zu Schulungszwecken demonstrierten der Hersteller und die Werkfeuerwehr das Brandverhalten auf dem Werkgelände. „Wir sehen uns jetzt einmal an, was man falsch machen kann, damit wir diese Fehler später nicht erleben müssen“, so Eberhard Krude, Leiter der Werkfeuerwehr.

Die Mitarbeiter aus der Produktion erhielten Sicherheitshinweise, damit es erst gar nicht zu einem Brand kommt. Die Berufsfeuerwehr war ebenfalls angerückt, um sich ein Bild von dem neuen Gefahrenstoff zu machen. Am heutigen Mittwoch (17. April) wird die Übung wiederholt.

Löschübung bei der BASF Coatings

1/8
  • Zu Schulungszwecken demonstrierte die Werkfeuerwehr das Brandverhalten eines Rohstoffes, der demnächst in der Produktion in Hiltrup eingesetzt wird. Foto: mlü
  • Zu Schulungszwecken demonstrierte die Werkfeuerwehr das Brandverhalten eines Rohstoffes, der demnächst in der Produktion in Hiltrup eingesetzt wird. Foto: mlü
  • Zu Schulungszwecken demonstrierte die Werkfeuerwehr das Brandverhalten eines Rohstoffes, der demnächst in der Produktion in Hiltrup eingesetzt wird. Foto: mlü
  • Zu Schulungszwecken demonstrierte die Werkfeuerwehr das Brandverhalten eines Rohstoffes, der demnächst in der Produktion in Hiltrup eingesetzt wird. Foto: mlü
  • Zu Schulungszwecken demonstrierte die Werkfeuerwehr das Brandverhalten eines Rohstoffes, der demnächst in der Produktion in Hiltrup eingesetzt wird. Foto: mlü
  • Zu Schulungszwecken demonstrierte die Werkfeuerwehr das Brandverhalten eines Rohstoffes, der demnächst in der Produktion in Hiltrup eingesetzt wird. Foto: mlü
  • Zu Schulungszwecken demonstrierte die Werkfeuerwehr das Brandverhalten eines Rohstoffes, der demnächst in der Produktion in Hiltrup eingesetzt wird. Foto: mlü
  • Zu Schulungszwecken demonstrierte die Werkfeuerwehr das Brandverhalten eines Rohstoffes, der demnächst in der Produktion in Hiltrup eingesetzt wird. Foto: mlü
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6548239?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F
Eiersuche mit Picknick
Insgesamt 11 000 bunte Ostereier haben Kinderherzen am Montag im Schlossgarten höhe schlagen lassen.
Nachrichten-Ticker