Feuerkatastrophe in Notre-Dame
Münster fühlt mit Paris

Münster -

Der Leiter des Picasso-Museums hat das Inferno von Notre-Dame hautnah miterlebt. Eine münsterische Dombaumeisterin äußert sich zum modernen Brandschutz im Dom. Und der Chef der münsterischen Feuerwehr erzählt über seine Bestürzung angesichts der Bilder vom Montagabend. Von Martin Kalitschke
Dienstag, 16.04.2019, 19:00 Uhr
Veröffentlicht: Dienstag, 16.04.2019, 19:00 Uhr
Feuerkatastrophe in Notre-Dame: Münster fühlt mit Paris
Dieses Videostandbild des französischen Fernsehsenders France Televisions zeigt einen Brandschaden in der Kathedrale Notre-Dame. Foto: Uncredited/France Televisions/AP/dpa
Als das Inferno in Notre-Dame ausbrach, war der Leiter des münsterischen Picasso-Museums gerade auf dem Weg vom Louvre ins Ausgehviertel Quartier Latin. „Ich wollte dort mit meiner Tochter essen gehen“, berichtet Prof. Dr. Markus Müller am Tag nach dem Flammen-Inferno. „Plötzlich kam uns ein Mann entgegen und rief: Notre-Dame!
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6548607?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F
Die Sorge um den Feldhasen
Der Feldhase ist ein Meister der Tarnung:Nur selten wird man ihn so wie hier im hohen Gras entdecken. Seine Ruhelager sind meist kleine Mulden auf dem Acker. colourbox
Nachrichten-Ticker