Mai-Radtour mit Konzert
Tradition mit Neuerung

Münster -

Die traditionelle Mai-Rad-Tour des ADFC erlebt am Sonntag, 5. Mai, eine Neuauflage – dieses Mal mit einer entscheidenden Änderung, denn auch ein Konzert wird es zu erleben geben.

Mittwoch, 17.04.2019, 11:00 Uhr
Laden zum Radeln, Genießen und zu Live-Musik: Sebastian Netta (v.l.), Birgit Honsel-Ackermann und Peter Wolter.
Laden zum Radeln, Genießen und zu Live-Musik: Sebastian Netta (v.l.), Birgit Honsel-Ackermann und Peter Wolter. Foto: Andreas Hasenkamp

Start ist um 13 Uhr am Infoladen des ADFC an der Dortmunder Straße 19, unweit des Hafens. Geleitet von Tourenleitern und dem ADFC-Pannenservice, führt die Pättkestour die Radler in Gruppen durch das Münsterland, zum Aussichtsturm in den Rieselfeldern zum Beispiel. Etwa 32 Kilometer kämen zusammen, sagt Peter Wolter , die Fahrgeschwindigkeit liege bei gemütlichen 15 bis 16 Kilometern pro Stunde.

Gegen 16 Uhr treffen die Radler am Gut Kinderhaus ein – zu Kaffee und Kuchen in der Remise, mit Blick auf viel Natur und einige Alpakas. So gestärkt geht es um 17 Uhr ins Konzert auf der „Bonsai-Bühne“ des künstlerischen Leiters der „Wald- und Wiesenkonzerte“, Sebastian Netta . Es singt Annika van Bebber; zusammen mit drei Begleitern sorgt sie für Pop und Jazz. Es sei „wirklich ein Konzert, wo die Leute auch zuhören“, sagt Netta. Gegen 18 Uhr sei Schluss mit dem offiziellen Programm.

 Die „kleinste Freilichtbühne Deutschlands“

Das Konzept mit Konzert ist neu. Der ADFC möchte „mehr Leute aufs Rad bringen“. Neu ist auch die begleitete Fahrt: In den ersten 20 Jahren hatte der ADFC für die Mai-Rad-Tour jeweils die Strecke aufwendig aus- und wieder abgeschildert, mit 150 Schildern. „Das war viel Arbeit“, sagt Wolter. Das Interesse hatte zuletzt nachgelassen.

Netta hatte sich mit seiner mobilen Bühne an den ADFC gewandt – damit können die Musiker ähnlich wie Radler auch im Freien auftreten, Kultur und Natur anders und anderswo verbinden. Die „kleinste Freilichtbühne Deutschlands“ habe jemand sein Gefährt genannt, sagt Netta. Gut Kinderhaus wird betrieben von Westfalenfleiß. Man kooperiere öfters mit dem ADFC, so Birgit Honsel-Ackermann vom Gut Kinderhaus, wo außerdem eine Kinder-Fahrzeug-Börse an dem Tag von 14 bis 16 Uhr stattfinden wird.

Zum Thema

Erwachsene kaufen die Tickets für 21 Euro via wuw-konzerte.de (Verzehr-Gutschein inbegriffen).

...
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6548628?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F
Ärger über neue Anlehnbügel
Sie halten die Platzierung der neuen Anlehnbügel auf der Windthorststraße für nicht gelungen (v.l.): Tobias König, Georg König, Ralf König und Malik Farooq. 52 Bügel werden auf dem Abschnitt zwischen Von-Vincke-Straße und Hauptbahnhof fest installiert. Dazu kommen sieben Bänke und zwei Sitzpodeste.
Nachrichten-Ticker