Polizei-Kontrolle
107 Verstöße in zwei Stunden

Münster -

Fast jede Minute ein Verstoß: Bei einer Kontrolle an vier Kreisverkehren stellte die Polizei am Donnerstag (25. April) über 100 Verstöße fest. Besonders Stop-Schilder machen den Verkehrsteilnehmer Schwierigkeiten.

Freitag, 26.04.2019, 17:10 Uhr
 
  Foto: dpa/Jens Wolf

Polizisten kontrollierten am Donnerstagnachmittag an vier Kreisverkehren innerhalb des Stadtgebietes das Verhalten von Auto- und Radfahrern. In der Zeit von 16 Uhr bis 18 Uhr ahndeten die Beamten insgesamt 107 Verstöße, heißt es im Polizeibericht.

Besonders auffällig war das Fehlverhalten an Stopp-Zeichen. In 70 Fällen missachteten sowohl Auto- als auch Radfahrer die Haltlinie. Zwölf Radfahrer bedienten während der Fahrt ihr Handy, in drei Fällen machten sie Fehler beim Abbiegen und in elf Fällen fuhren sie auf der falschen Seite.

Die Polizisten stoppten einen Autofahrer, der seinen Pkw nicht versichert hatte. Bei der Überprüfung fielen auch sechs Autofahrer auf, die nicht angegurtet waren, und vier, die bei Rot über die Ampel fuhren.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6567789?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F
Fahrradfahrer mit lebensgefährlichen Verletzungen gefunden
Polizei sucht Zeugen: Fahrradfahrer mit lebensgefährlichen Verletzungen gefunden
Nachrichten-Ticker