Körperverletzung im Hauptbahnhof Münster
Schläger meldet sich bei Bundespolizei, Fahndung nach zweitem Täter geht weiter

Münster -

Gleich zehn Gegner hatte ein Mann bei einer Auseinandersetzung im vergangenen Sommer im Hauptbahnhof Münster. In der Bahnhofshalle wurde der 43-Jährige durch Tritte und Schläge verletzt. Einer der Gesuchten meldete sich jetzt bei der Bundespolizei, nach dem zweiten wird weiter mit Foto gefahndet.

Dienstag, 30.04.2019, 12:22 Uhr aktualisiert: 30.04.2019, 12:35 Uhr
Körperverletzung im Hauptbahnhof Münster: Schläger meldet sich bei Bundespolizei, Fahndung nach zweitem Täter geht weiter
Symbolbild Foto: dpa

Wie die Bundespolizei berichtet, kam es bereits am 12. Juli 2018 in der Haupthalle des Hauptbahnhofes Münster zu einem körperlichen Angriff mehrerer, bisher unbekannter Personen, auf einen 43 Jahre alten Deutschen. An jenem Donnerstag verfolgten die Personen gegen 23 Uhr das spätere Opfer aus einem Bus heraus, wo es laut Bundespolizei  zuvor „zu einer verbalen Auseinandersetzung zwischen den Tätern und dem Geschädigten” gekommen war.

In der Bahnhofshalle hatte die zehnköpfige Gruppe den 43-Jährigen eingeholt. Dort kam es laut Mitteilung der Bundespolizei zum Gewaltausbruch: Obwohl der Mann eindringlich bat, ihn in Ruhe zu lassen, um seine Heimreise anzutreten, wurde er von zwei jungen Männern getreten und geschlagen. Schließlich gelang dem Opfer die Flucht auf den Bahnsteig.

Fahndung geht weiter

Unmittelbar nach der Tat stellte die Bundespolizei Münster einige Personalien aus der Gruppe fest, nicht aber von den beiden Haupttätern. Auch später konnten diese nicht ermittelt werden. Aus diesem Grund hat das Amtsgericht Münster die Fotos der beiden Männer nun zur Öffentlichkeitsfahndung freigegeben. Durch Videoaufnahmen konnten die Taten den beiden nach Angaben der Bundespolizei eindeutig zugeordnet werden.

Bereits kurze Zeit nach der Veröffentlichung kam es zu ersten Hinweisen auf eine der beiden Personen. In Folge dieser Hinweise meldete sich der Gesuchte selbst bei der Polizei Münster und kurz darauf auch bei der Bundespolizei Münster. Die Bundespolizei Münster bittet jetzt um Hinweise zu der zweiten, dunkel gekleideten Person. 

Beschuldigter1_1
Foto: Bundespolizei

Beschuldigter1_2
Foto: Bundespolizei

Bitte um Hinweise

Wer erkennt die männliche Person auf dem Foto? Die Bundespolizei Münster bittet Personen, die Angaben zur Identität des Mannes machen können, sich unter der Rufnummer 0251-974370 bei der Bundespolizei zu melden.

...
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6574792?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F
Billerbecks Klage abgewiesen: Bahn muss Brücke nicht sanieren
Die Brücke in der Billerbecker Bauerschaft Bockelsdorf will keiner haben. Sie ist dringend sanierungsbedürftig.
Nachrichten-Ticker