Yachtschule Overschmidt wurde 1949 gegründet
Generationen haben hier gelernt

Münster -

Leinen los heißt es seit 70 Jahren am Aasee. Die Yachtschule Overschmidt legte hier 1949 an. Seitdem wächst der Betrieb.

Mittwoch, 15.05.2019, 12:00 Uhr
Bei der Segelausbildung auf dem Aasee gibt Peter Overschmidt mitunter auch vom Begleitboot aus Anweisungen und Tipps.
Bei der Segelausbildung auf dem Aasee gibt Peter Overschmidt mitunter auch vom Begleitboot aus Anweisungen und Tipps. Foto: Overschmidt

Lee vor Luv und Backbord vor Steuerbord: Generationen von Wassersportbegeisterten haben in den vergangenen Jahrzehnten das Einmaleins des Segelns auf dem Aasee gelernt. In diesem Jahr feiert die Yachtschule Overschmidt ihr 70-jähriges Bestehen. „Sieben Jahrzehnte erfolgreicher Segel- und Motorbootausbildung sind ein stolzes Jubiläum, das wir gebührend feiern werden“, kündigt Peter Overschmidt an, der bereits als Dreikäsehoch bei seinem Vater und Gründer der Segelschule, Heinz Overschmidt, im Boot saß.

„Bis heute zählen wir uns zu den führenden Segelschulen Deutschlands“, resümiert Peter Overschmidt stolz. Die Entwicklung des Segelsports in Deutschland sei von den Münsteranern maßgeblich mitgestaltet worden. Das von Heinz Overschmidt verfasste Segellehrbuch „Sportbootführerschein Binnen Segel/Motor“ und weitere Overschmidt-Lehrbücher zählen zu den Standardwerken der Segelausbildung.

„Unser Heimatrevier, der Aasee, ist anspruchsvoll, auch wenn seine Größe das nicht erahnen lässt“, sagt Peter Overschmidt. Und vielen mag beim Wenden und Halsen auf engstem Raum und bei plötzlich aufkommenden und wieder abflachenden Böen angesichts der Uferbebauung und -bepflanzung der Spruch des Segellehrers im Ohr klingen. „Wer auf dem Aasee segeln gelernt hat, kommt auch in anderen Segelrevieren bestens zurecht.“

Die Anfänge der Yachtschule waren indes bescheiden. In der Nachkriegszeit legte Heinz Overschmidt mit drei selbst gebauten Paddelbooten und zwei Segeljollen den Grundstein für den Bootsverleih und die Segelschule. Sukzessive wurde das Angebot erweitert, um Kanus, Katamarantretboote auf Rohrgestellen und weitere Segeljollen.

Der Beginn einer Erfolgsgeschichte. Peter Overschmidt startete seine Segelkarriere bereits als Dreijähriger. Overschmidt: „Da wir über der Segelschule direkt am Aasee wohnten, war das ein idealer Zeitvertreib für mich.“ Nach der Schule zog es ihn erst einmal auf die hohe See. Auf Segelschulschiffen und in der Handelsschifffahrt lernte er die Weltmeere kennen. „Nach der Matrosenprüfung wurde ich Offiziersanwärter, studierte schließlich und machte meinen Abschluss zum Kapitän auf Großer Fahrt“, blickt er zurück.

Anfang der 70er-Jahre habe ihm sein Vater dann angeboten, die Leitung der Yachtschule zu übernehmen. Im Laufe der Jahrzehnte wurde die Segelausbildung kontinuierlich professionalisiert – mit Kursen für Binnensegler, Motorbootfahrer, Küstensegler und besonders für Kinder. Grundschüler lernen mit ihren „Optimisten“ über den Aasee zu flitzen. Overschmidt: „In den Ferienkursen wurden bisher etwa 150 000 Kinder geschult und betreut. Und in 70 Jahren haben etwa 170 000 Kunden ihren Segel- oder Motorbootschein gemacht.“

Als Quantensprung bezeichnet Overschmidt den Neubau der Aaseeterrassen, die im März 2008 eröffnet wurden. „Durch sie wurde der Aasee nochmals deutlich aufgewertet.“ Peter Overschmidt investierte in neue Räume und eine Steganlage. Ein persönliches Highlight sieht Overschmidt zudem in der „Solaaris“. Der Wasserbus gleitet seit 2012 umweltfreundlich über den See.

Programm

Höhepunkt des Jubiläums wird am 15. Juni ein Fest am Aasee sein, bei dem mit Wegbegleitern, Partnern und mit jetzigen und ehemaligen Segelschülern gefeiert werden soll. Am Freitag (17. Mai) wird die jüngste Einhandweltumseglerin Laura Dekker in der Yachtschule Overschmidt ihr neues Buch „Ein Mädchen – Ein Traum“ vorstellen (ausgebucht) und von 14 bis 17 Uhr eine Regatta fahren. Es sind noch Plätze frei. Anmeldung unter info@overschmidt.de

...
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6613003?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F
Eine Million Euro Schaden - zwei Teenager dringend tatverdächtig
Brandstiftung: Eine Million Euro Schaden - zwei Teenager dringend tatverdächtig
Nachrichten-Ticker