Wo brennt’s denn?
Im Übungseinsatz: Mini-Praktikum bei der Berufsfeuerwehr

Münster -

Der Elf-Kilometer-Lauf gleich zu Beginn des Tages, nun gut, der hätte erfolgreicher sein können. Eine Stunde und fünf Minuten – das waren eindeutig sechs Minuten zu viel. Die 14 Männer und Theresa Nehm, der weibliche Exot in dieser Welt der Männer, sitzen ein­ander im Aufenthaltsraum beim Frühstück gegenüber und unterhalten sich leise. Vor ihnen liegt eine Brandübung. In 15 Minuten sollen sie sich in voller Ausrüstung auf dem Hof der Berufsfeuerwehr Münster einfinden. Sehr viel mehr ist ihnen noch nicht bekannt. Von Annegret Schwegmann
Sonntag, 19.05.2019, 15:00 Uhr
Veröffentlicht: Sonntag, 19.05.2019, 15:00 Uhr
Wo brennt’s denn?: Im Übungseinsatz: Mini-Praktikum bei der Berufsfeuerwehr
Dummy gerettet: Einer der Brandmeisteranwärter hat die im verräucherten Raum versteckte Puppe gefunden. Foto: Gunnar A. Pier
Über ihnen, im dritten Stock des Gebäudes, sitzen drei Männer, die deutlich mehr wissen. Stefan Linnarz, der Leiter der Feuerwehrausbildung, und seine beiden Kollegen Frank Bühner und Michael Wiemann, die zusammen die 15 Brandmeisteranwärter betreuen.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6619577?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F
Schulministerin stellt neue Unterrichtstandards vor
Inklusion: Schulministerin stellt neue Unterrichtstandards vor
Nachrichten-Ticker