Außergerichtliche Einigung
1,2 Millionen Euro für früheren Stadtwerke-Chef

Münster -

Die Stadt Münster muss tief in die Tasche greifen, um einen Rechtsstreit mit einem früheren Stadtwerke-Geschäftsführer zu vermeiden. Dieser hatte sich gegen seine fristlose Kündigung juristisch zur Wehr gesetzt. Von Dirk Anger
Montag, 20.05.2019, 20:00 Uhr
Veröffentlicht: Montag, 20.05.2019, 20:00 Uhr
Ex-Stadtwerke-Chef Dr. Henning Müller-Tengelmann, der inzwischen in Süddeutschland zu Hause ist
Ex-Stadtwerke-Chef Dr. Henning Müller-Tengelmann, der inzwischen in Süddeutschland zu Hause ist Foto: Matthias Ahlke
Acht Monate nach der fristlosen Kündigung stehen die Stadt Münster und der ehemalige kaufmännische Stadtwerke-Geschäftsführer Dr. Henning Müller-Tengelmann unmittelbar vor dem Abschluss eines Vergleichs.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6628052?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F
Die Eurobahn ist wieder in der Spur
Ein Zug der Eurobahn auf der einspurigen Strecke Münster-Lünen. Gerade hier hatte das Eisenbahnunternehmen bei vielen Kunden für Unmut gesorgt.
Nachrichten-Ticker