SPD-Wahlkampf mit Martin Schulz
Europa-Emotionen an der Theke

Münster -

In Münster legt der für die SPD im Bundestagswahlkampf 2017 legendär gestartete und dann brutal ausgebremste Schulz-Zug immer noch ein ordentliches Tempo hin. Der ehemalige, durch das damalige Ergebnis tief gestürzte Kanzlerkandidat hat sich am Donnerstagabend zum „Thekengespräch“ im münsterischen Marktcafé angekündigt – und das Lokal ist voll. Rund 200 Besucher, so schätzt Katharina Biegi, Geschäftsführerin der SPD Münster, sind gekommen, um Schulz live zu erleben. Die Menschen sammeln sich draußen vor den Türen, um mitzubekommen, was er zu sagen hat.

Donnerstag, 23.05.2019, 20:26 Uhr
Martin Schulz kam mit der SPD-Europa-Kandidatin für das Münsterland, Sarah Weiser, zum Thekengespräch ins Marktcafé.
Martin Schulz kam mit der SPD-Europa-Kandidatin für das Münsterland, Sarah Weiser, zum Thekengespräch ins Marktcafé. Foto: kv

Schulz , jetzt einfacher Bundestagsabgeordneter seiner Partei und auch nicht Kandidat für das Europa-Parlament, ist gleichwohl immer noch das prominente Gesicht Europas in der SPD . Und Schulz, der nach einem Wahlkampfauftritt in Bocholt etwas verspätet aus dem Mercedes mit Aachener Kennzeichen steigt, hat durchaus das Talent, das, so merkt er kritisch an, vielen Europa-begeisterten Linken fehlt. Er kann für das Thema Emotionen wecken, worauf sich, so Schulz, „sonst nur die Rechten verstehen“.

„Nur zehn Prozent der Menschen im Land sind nationalistisch und antieuropäisch gesonnen“, sagt er, „aber sie tun so, als wären sie das Volk.“ Und: „Wenn wir über Europa reden, sind wir zu verkopft“, betont Schulz, der mit der Münsterland-Kandidatin der SPD, Sarah Weiser, gekommen ist. Er wirbt für den von ihm kürzlich gegründeten Verein „Tu was für Europa“ oder „#My Europe“, der für Europa-Freunde aller demokratischen Parteien offen ist und dem bereits prominente Politiker – auch von CDU, Grünen und FDP – beigetreten seien. Schulz will jene Menschen ansprechen, für die das offene Europa Lebensgrundlage ist – etwa Schaffner der Bahn. Oder auch die Kellnerinnen und Kellner im Marktcafé, die an diesem Abend besonders viel zu tun haben.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6634937?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F
Das große Jucken
Die Stiche und Bisse von Insekten sind für Laien mühsam zu identifizieren.
Nachrichten-Ticker