Mutige Ersthelfer retten Leben
In brennendem Auto gefangen

Münster -

In Lebensgefahr schwebt ein 22-Jähriger nach einem schweren Unfal am frühen Sonntagmorgen gegen 6.10 Uhr auf der Sprakeler Straße kurz hinter dem Ortsausgang Münster. Eine junge Frau, die zuerst an der Unfallstelle war, rief andere Autofahrer zur Hilfe.

Sonntag, 26.05.2019, 10:42 Uhr aktualisiert: 26.05.2019, 19:38 Uhr
Mutige Ersthelfer retten Leben: In brennendem Auto gefangen
Nachdem der Fahrer aus bisher ungeklärter Ursache gegen einen Baum prallte, geriet der Kleinwagen in Brand Foto: Helmut Etzkorn

In Lebensgefahr schwebt ein 22-Jähriger nach einem schweren Unfall am frühen Sonntagmorgen auf der Sprakeler Straße. Aus noch ungeklärter Ursache kam der Mann stadteinwärts fahrend  kurz nach 6 Uhr in Höhe Ahlertweg mit seinem Nissan von der Straße ab und prallte frontal gegen einen Baum.

Das Fahrzeug geriet in Brand, der Insasse war eingeklemmt und konnte sich nicht befreien. Eine junge Frau, die zuerst an der Unfallstelle war, rief andere Autofahrer zur Hilfe.

Schnelle Rettung durch die Feuerwehr

Zwei Männer aus einem Wagen, der wenig später die Unfallstelle passierte, griffen beherzt ein und setzten Handfeuerlöscher ein. Zwei Fahrzeuge waren zuvor vorbeigefahren, die Polizei ermittelt wegen unterlassener Hilfeleistung.

Die beiden Männer hingegen schützten den Kopf des Unfallopfers vor Flammen und Rauch. Die Feuerwehr konnte anschließend den Mann aus dem völlig zerstörten Auto befreien, er wurde in die Chirurgie der Uniklinik eingeliefert. 

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6639685?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F
Das große Jucken
Die Stiche und Bisse von Insekten sind für Laien mühsam zu identifizieren.
Nachrichten-Ticker