Wiedersehen am Ratsgymnasium
Alte Penne kaum wiederzuerkennen

Münster -

Beinahe hätten viele ihre alte „Penne“ gar nicht wiedererkannt. So sehr hat sich das Ratsgymnasium in den vergangenen Jahren baulich verändert. Und trotzdem fühlten sich die mehr als 150 Gäste beim alljährlichen Wiedersehensfest am Samstag schnell heimisch.

Montag, 17.06.2019, 11:00 Uhr aktualisiert: 18.06.2019, 08:51 Uhr
Schulleiter Hendrik Snethkamp (ganz links) und Dr. Rutger von der Horst, Vorstandsvorsitzender des Ehemaligenvereins Rendalia (7.v.l.) mit dem „Goldenen Abiturjahrgang“.
Schulleiter Hendrik Snethkamp (ganz links) und Dr. Rutger von der Horst, Vorstandsvorsitzender des Ehemaligenvereins Rendalia (7.v.l.) mit dem „Goldenen Abiturjahrgang“. Foto: David Luys

Am Samstag trafen sich die Ehemaligen des Ratsgymnasiums zum alljährlichen Wiedersehensfest. Am Nachmittag ging es mit einem gemeinsamen Dämmerschoppen los. Einige Lehrer und Schulleiter Hendrik Snethkamp führten die Ehemaligen anschließend durch die Schule.

In den letzten Jahrzehnten hat sich die Schule stark gewandelt, staunte Wolfgang Leißing, der seit seinem Abitur vor 50 Jahren nur noch selten im Ratsgymnasium war: „Schon die Räume sind kaum wiederzuerkennen.“

Schule hat sich baulich gemausert

Hendrik Snethkamp freute sich über die Entwicklung: „Bald können wir dann auch eine neue Mensa vorzeigen. Es ist schön, den Ehemaligen zeigen zu können, wie sich die Schule gemacht hat. Auch wenn ich natürlich nur die wenigsten kenne. Ich bin ja erst seit vier Jahren hier Schulleiter.“

Am frühen Abend ging das Wiedersehensfest mit mehr als 150 Gästen dann so richtig los. Angefangen beim Abiturjahrgang 2009 hielten die Jubiläumsjahrgänge kurze Reden und gratulierten sich gegenseitig.

So auch Dr. Ulrich Baumheuer, der Jahrgangssprecher des Abiturjahrgangs 1974: „Natürlich sind wir alle ein bisschen in die Jahre gekommen. Umso mehr freuen wir uns, auch dieses Jahr wieder in ansehnlicher Zahl in der alten Penne zu sein und mit Euch zu feiern.“

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6697626?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F
Mehr als eine halbe Million Übernachtungen
 
Nachrichten-Ticker