Schwerpunkte Steinfurter und Wolbecker Straße
Polizei ahndet 29 Verkehrsverstöße

Münster -

Über Arbeit konnten sich die Polizisten bei ihren Kontrollen der Auto- und Radfahrer am Montag wahrlich nicht beklagen: Innerhalb von nur zwei Stunden ahndeten die Beamten 29 Verkehrsverstöße. Also alle vier Minuten einen.

Dienstag, 18.06.2019, 17:00 Uhr aktualisiert: 19.06.2019, 12:52 Uhr
 
  Foto: dpa/lah/Jens Wolf

Polizisten kontrollierten am Montag zwischen 12 und 14 Uhr im Stadtgebiet Münster schwerpunktmäßig Fahrrad- und Autofahrer. Innerhalb von nur zwei Stunden ahndeten sie 29 Verstöße.

Besonders im Blick hatten sie laut Polizei das Verhalten der Verkehrsteilnehmer an der Steinfurter und an der Wolbecker Straße. Sie stoppten in zwei Stunden 20 Radfahrer, sieben Autofahrer und zwei Roller-Fahrer.

Rote Ampeln, Telefonieren, Drogen – ein buntes Potpourri

Ein Radler hatte während der Fahrt ein Handy in der Hand, fünf Fahrradfahrer fuhren auf der falschen Seite und 14 missachteten das Rotlicht an der Ampel. Zwei Autofahrer telefonierten während der Fahrt, drei fuhren bei Rot, und einem Pkw-Fahrer wurde die Weiterfahrt untersagt, weil ein Kind im Fahrzeug nicht ordnungsgemäß gesichert war.

Ein weiterer Autofahrer machte einen Fehler beim Abbiegen. Zwei Roller-Fahrer mussten eine Blutprobe abgeben, da sie vor Fahrtantritt Drogen genommen hatten.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6703948?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F
Stadt nimmt Kampf gegen Schrotträder auf
Mit Informationsblättern fordert das Ordnungsamt die Inhaber schrottreifer Räder im Hansaviertel auf, diese aus dem öffentlichen Verkehrsraum zu entfernen.
Nachrichten-Ticker