Konzert des Polizeichores
Mitmach-Stücke bezogen Zuhörer ein

Münster -

Der Polizei begeisterte mit einem Konzert in der Friedenskapelle. Dabei bezogen die Sänger wiederholt das Publikum in die Aufführung ein.

Mittwoch, 19.06.2019, 14:00 Uhr
„Wir singen heute alle zusammen im Chor“: Der Polizeichor Münster bezog beim Konzert in der Friedenskapelle das Publikum in die Aufführung ein.
„Wir singen heute alle zusammen im Chor“: Der Polizeichor Münster bezog beim Konzert in der Friedenskapelle das Publikum in die Aufführung ein. Foto: Hubertus Kost

Wenn in den nächsten Wochen viele Neue zu den Proben-Abenden des Polizeichores Münster kommen, dann liegt das an Michael Schmitt . Der Chorleiter band am Sonntag beim Konzert in der Friedenskapelle das Publikum aktiv und unterhaltsam in das Geschehen ein. Die Gäste folgten gern vielstimmig der Aufforderung „Wir singen heute alle zusammen im Chor“.

Alle zusammen hatten auch viel Spaß an den anderen „Mitmach-Stücken“ und besonders an den Darbietung der Sängerinnen und Sänger, die mit einer überzeugenden Leistung gute Stimmung in das gut besuchte Konzert brachten.

Klassiker mit aktuellem Bezug 

„Die Gedanken sind frei“ – das Lied zur Eröffnung war der Einstieg in das Thema: „Best of“. Der Chor gab sein Bestes. Songs von Freiheit und von besonderen Momenten, an die man sich gern erinnert, zogen sich wie der „rote Faden“ durch das Programm. „Freiheit“ von Marius Müller-Westernhagen gehörte zum Beispiel dazu, „It‘s my Life“ von Jon Bon Jovi und „One Moment in Time“ von Albert Hammond.

Zum Konzert waren wieder Gast-Musiker eingeladen. Die Band „Only in Between“ trat als Duo auf und trug eigene, sehr gefühlvolle Songs vor. Kontrast zum lebhaften Chor, aber auch nachdenkliche Ergänzung zum Thema Freiheit.

Der Polizeichor feierte im vergangenen Jahr sein 60-jähriges Bestehen mit einem großen Jubiläums-Konzert, einem Empfang im Friedenssaal des Rathauses und mehreren Konzertreisen. Am Sonntag bewies die Chorgemeinschaft, dass sie schwungvoll auch in das nächste Jahrzehnt gestartet ist.

Seit 2009 sind auch Frauen willkommen 

„Auf uns“ von Andreas Bourani passte dazu punktgenau als Abschluss. Und damit waren nicht nur die Sängerinnen und Sänger gemeint, wie die Chor-Vorsitzende Silvia Czempik betonte, sondern „das gesamte Publikum und alle, die uns unterstützen“.

Übrigens: Der Chor wurde von Polizisten als Männerchor gegründet. Die Gemeinschaft öffnete sich in den folgenden Jahren auch für Angehörige anderer Berufe und seit 2009 auch für Frauen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6704407?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F
Nachrichten-Ticker