Städtischer Dienstleister gab Analyse in Auftrag
Schulen erhalten bessere IT-Ausstattung

Münster -

Die IT-Ausstattung an Schulen soll weiter verbessert werden. Dafür will das „citeq@school-Team“ nach einer Umfrage sorgen.

Sonntag, 23.06.2019, 09:00 Uhr
Die Kinder der Nicolaischule in Wolbeck haben die ersten Tablets schon in Betrieb genommen. Bis Ende des Jahres sollen alle städtischen Grundschulen ausgestattet sein.
Die Kinder der Nicolaischule in Wolbeck haben die ersten Tablets schon in Betrieb genommen. Bis Ende des Jahres sollen alle städtischen Grundschulen ausgestattet sein. Foto: Presseamt Münster

Alle öffentlichen Schulen Münsters mit einer zeitgemäßen Computerausstattung zu versorgen, so lautete der Anspruch, mit dem das vor anderthalb Jahren gegründete „citeq@school-Team“ angetreten ist. Inzwischen hätten alle Schulen entsprechende Ausstattungen erhalten, heißt es in einer städtischen Pressemitteilung.

Schulklassen und das Lehrpersonal können so auf Daten im Schulnetz von zu Hause aus zugreifen, Umfragen durchführen, einen schulweiten Kalender führen. Eine Umfrage bei den Schulen ergab ein „zufrieden bis sehr zufrieden“ mit der neuen Computerausstattung. Das ergab eine Kundenzufriedenheitsanalyse, die der städtische IT-Dienstleister citeq bei einem Marktforschungsunternehmen beauftragt hatte. Es ergaben sich laut Mitteilung eine sehr hohe Zufriedenheit mit den Beratungsleistungen der citeq, aber auch ein verbleibender Schulungsbedarf.

Das „citeq@school-Team“ werde weitermachen: Schulen, die noch keinen schnellen Internetzugang haben, werden an das stadteigene Glasfasernetz angebunden, alle öffentlichen Schulen erhalten ein flächendeckendes WLAN. Schüler und Lehrkräfte bekommen jeweils eigene Zugänge. Die Grundschulen werden zusätzlich mit Tablets ausgestattet. Bis Ende des Jahres sollen alle 45 Grundschulen mit jeweils bis zu zwei Klassensätzen versorgt sein. Die Ergebnisse der Umfrage im Internet:

 

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6712603?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F
Verkehrschaos auf dem Ring
Wasserrohrbruch am Pumpenhaus: Verkehrschaos auf dem Ring
Nachrichten-Ticker