Ferienprogramm für Kinder
Abenteuerlicher Sommer

Münster -

Größer war es noch nie, dass Ferienprogramm für Kinder während der Sommerferien. Im Mittelpunkt steht dabei unter anderem wieder die Abenteuerstadt Atlantis, die die Kinder in diesem Jahr in den Weltraum entführt.

Donnerstag, 27.06.2019, 12:00 Uhr
Jugendamtsleiterin Anna Pohl präsentierte am Mittwoch gemeinsam mit Andreas Garske (l.) und Hans-Peter Droberg das Programm für Kinder und Jugendliche für die diesjährigen Sommerferien.
Jugendamtsleiterin Anna Pohl präsentierte am Mittwoch gemeinsam mit Andreas Garske (l.) und Hans-Peter Droberg das Programm für Kinder und Jugendliche für die diesjährigen Sommerferien. Foto: Björn Meyer

52 Veranstalter, 440 Angebote – auf Münsters Kinder wartet in diesem Jahr das größte Ferienprogramm, das es je in der Stadt gab. Dabei gilt jedoch zu beachten, dass man sich für einige Veranstaltungen im Vorfeld anmelden muss – bei einem Höhepunkt ist es gar schon zu spät.

Schon nach den Winterferien hatte die Stadt die Anmeldung für das einwöchige Kindercamp im Wienburgpark geöffnet. Rund zwei Wochen später seien die insgesamt 100 Plätze bereits vergeben gewesen, sagt Jugendamtsleiterin Anna Pohl . Doch Sorgen, zu kurz zu kommen, muss sich niemand machen. Zu groß ist das Programm, das unter anderem in der eigens von der Stadt erstellten Broschüre „Sommerhits für Kids“ aufgelistet ist. Die Hefte liegen an den üblichen Stellen in der Stadt aus, werden aber in den kommenden Tagen auch in den Schulen verteilt.

Atlantis steht im Fokus

Im Fokus des Ferienprogramms steht natürlich wieder die Kinderstadt Atlantis im Wienburgpark (22. Juli bis 9. August), die sich in diesem Jahr dem Motto „nicht von dieser Welt“ dem Thema Weltraum widmet. In diesem Jahr feiert Atlantis 25. Geburtstag, wenngleich es das Ferienprogramm der Stadt schon seit über 40 Jahren gibt. Der Name indes, in den 90er-Jahren entstanden, sei noch heute aktuell, sagt Andreas Garske vom Kinderbüro, einfach „weil er für Abenteuer steht“.

Dabei ist Atlantis nicht nur für die Kinder ein Segen, sondern auch für berufstätige Eltern. Die können ihre Kinder dort ab 10 Uhr, bei entsprechender Voranmeldung sogar bereits ab 8 Uhr betreuen lassen. Unter anderem wird in Atlantis neben den Funkamateuren auch Wilm Weppelmann erwartet. Der Aktionskünstler will mit den Kindern ein ganz besonderes Naturerlebnis ermöglichen. Eine Tageskarte kostet drei Euro, eine Wochenkarte zwölf Euro. Mittagessen in Atlantis gibt es für 2,50 Euro täglich.

Strom per Fahrrad erzeugen

Was vor 25 Jahren noch kein Thema war, bauen die zum großen Teil ehrenamtlichen Atlantis-Helfer gewitzt in ihr Programm ein. Wer etwa während der Tage auf sein Smartphone nicht verzichten kann, es aber laden möchte, muss den Strom dafür mittels eines speziellen Fahrrads selbst erzeugen.

Neben der sechswöchigen Kinder-Arena in Gievenbeck wird auch wieder bei „Bewegte Kids“ in der Dreifachturnhalle an der Lotharinger Straße (12. bis 23. August) viel los sein.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6725622?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F
Stadt nimmt Kampf gegen Schrotträder auf
Mit Informationsblättern fordert das Ordnungsamt die Inhaber schrottreifer Räder im Hansaviertel auf, diese aus dem öffentlichen Verkehrsraum zu entfernen.
Nachrichten-Ticker