Hochwasserschutz-Maßnahme
B 54 wird bei Nienberge zum Nadelöhr

Münster-Nienberge -

Die B 54 wird bei Nienberge zum Nadelöhr: Ab Mittwoch (3. Juli) steht in beide Fahrtrichtungen jeweils nur eine Spur zur Verfügung.

Mittwoch, 03.07.2019, 17:22 Uhr aktualisiert: 04.07.2019, 15:40 Uhr
Die B 54 wird bei Nienberge zum Nadelöhr (hier ein Archivbild). Grund ist eine Baumaßnahme für den Hochwasserschutz.
Die B 54 wird bei Nienberge zum Nadelöhr (hier ein Archivbild). Grund ist eine Baumaßnahme für den Hochwasserschutz. Foto: Gunnar A. Pier

Für die Erneuerung des Durchlasses der Hunnebecke unter der B 54 in Nienberge muss das Amt für Mobilität und Tiefbau der Stadt Münster ab Mittwoch (3. Juli) die Verkehrsführung ändern. Die Vorbereitungen werden tagsüber außerhalb der Stoßzeiten des Berufsverkehrs durchgeführt und sollen am Samstag (6. Juli) abgeschlossen sein, heißt es in einer städtischen Pressemitteilung. Die B 54 ist dann bis Ende August in beide Fahrtrichtungen nur einspurig verfügbar. Zudem bleibt die Auffahrt Nienberge in Richtung Gronau gesperrt.

Größerer Durchlass für den Bach

Das Amt für Mobilität und Tiefbau erneuert seit Ende Mai den Durchlass des Baches Hunnebecke unter der B 54 in Nienberge. Die Maßnahme dient dem Hochwasserschutz. Während des Starkregens am 28. Juli 2014 war das Baugebiet Waltruper Weg in Nienberge überflutet worden.

Die Hunnebecke hatte 2014 das Baugebiet Waltruper Weg in Nienberge zum Teil überflutet, hier ein Foto vom Tag nach dem Starkregen.

Die Hunnebecke hatte 2014 das Baugebiet Waltruper Weg in Nienberge zum Teil überflutet, hier ein Foto vom Tag nach dem Starkregen. Foto: mfk

Der vorhandene Durchlass für den Bach mit einem Durchmesser von 1,2 Meter wird nun durch eine neue Rohrleitung mit 2,4 Meter Durchmesser ersetzt.

Der Durchlass des Baches – hier aufgenommen am Tag nach dem Starkregen 2014 – wird nun deutlich vergrößert.

Der Durchlass des Baches – hier aufgenommen am Tag nach dem Starkregen 2014 – wird nun deutlich vergrößert. Foto: mfk

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6746813?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F
St. Lamberti segnet Gläubige mit „Aschekreuz to go“
Pfarrer Hans-Bernd Köppen zeichnet Inga Blomberg am Aschermittwoch an der Lambertikirche mit einem Aschekreuz.
Nachrichten-Ticker