AaSeerenaden 2019
Grauer Himmel – bunte Schirme

Münster -

Zugkräftiges Programm, aber weniger Zuschauer: Der Regen ließ die Zuschauerzahlen der AaSeerenaden am Samstag schrumpfen. Die Stimmung litt unter dem Wetter aber nicht.

Sonntag, 07.07.2019, 16:15 Uhr aktualisiert: 07.07.2019, 16:20 Uhr
Echte Musikfreunde kann etwas warmer Sommerregen nicht schrecken: Bei der Erstaufführung der „Gran Misa“ des argentinischen Komponisten Martín Palmeri am Samstagnachmittag und der folgenden abendlichen Wagner-Gala mit dem Sinfonieorchester Münster hielt man es mit Schirm und Cape gut aus.
Echte Musikfreunde kann etwas warmer Sommerregen nicht schrecken: Bei der Erstaufführung der „Gran Misa“ des argentinischen Komponisten Martín Palmeri am Samstagnachmittag und der folgenden abendlichen Wagner-Gala mit dem Sinfonieorchester Münster hielt man es mit Schirm und Cape gut aus. Foto: Wilfried Gerharz

Statt 25 000 Gästen wie in den Vorjahren kamen laut Schätzung der Organisatoren diesmal etwa 20 000 Zuschauer und Zuhörer zum dreitägigen Festival.

„Zurücktreten von der Bühnenkante“, so hieß es am Samstagabend. Wenig passend zur zehnten Ausgabe der AaSeerenaden öffnete der Himmel ausgerechnet zu den „Top Acts“ seine Schleusen. So ging die Europäische Erstaufführung der „Gran Misa“ des argentinischen Komponisten Martín Palmeri, vorgetragen von Oratorienchor Münster, dem Sinfonischen Chor Greven und dem Kourion Orchester, schon bei Schnürlregen über die Bühne.

Münsters Generalmusikdirektor Golo Berg , der für seinen Wagner-Abend unter dem emphatischen Motto „Zu dir, Frau Venus, kehr ich wieder in deiner Zauber holde Nacht“ eigentlich die ganz große Truppe seiner Musikerinnen und Musiker aufbieten wollte, musste mit Rücksicht auf die empfindlichen Instrumente doch ein paar Musiker vom Rande der Bühne abziehen, damit seine Akteure im Trockenen blieben.

Lob an das Publikum

Waren die Aaseeterrassen am Freitagabend beim Konzert des WDR Funkhausorchesters noch dicht gefüllt, so halbierte sich das Interesse wegen des mehrstündigen Dauerregens am Samstagabend dann doch deutlich.

Auftakt der AaSeerenanden 2019

1/12
  • Auftakt der AaSeerenanden 2019 Foto: Wilfried Gerharz
  • Auftakt der AaSeerenanden 2019 Foto: Wilfried Gerharz
  • Auftakt der AaSeerenanden 2019 Foto: Wilfried Gerharz
  • Auftakt der AaSeerenanden 2019 Foto: Wilfried Gerharz
  • Auftakt der AaSeerenanden 2019 Foto: Wilfried Gerharz
  • Auftakt der AaSeerenanden 2019 Foto: Wilfried Gerharz
  • Auftakt der AaSeerenanden 2019 Foto: Wilfried Gerharz
  • Auftakt der AaSeerenanden 2019 Foto: Wilfried Gerharz
  • Auftakt der AaSeerenanden 2019 Foto: Wilfried Gerharz
  • Auftakt der AaSeerenanden 2019 Foto: Wilfried Gerharz
  • Auftakt der AaSeerenanden 2019 Foto: Wilfried Gerharz
  • Auftakt der AaSeerenanden 2019 Foto: Wilfried Gerharz

Aber der Regen war warm, die Firma Brillux, neben den Aaseeterrassen Hauptsponsor, verteilte wieder poppig-bunte Regenschirme. Viele Gäste hatten sich zudem mit Capes und Plastikplanen gut eingedeckt, und es wurde ihnen, auch dank der wuchtigen Wagner-Klänge, nicht kalt.

Zumal Gerhard Mohr, einer der profiliertesten Schauspieler des Theaters Münster, die Gäste mit seiner markanten Stimme gekonnt und präzise in die Figuren, Konflikte und Wendungen der wagnerschen Opernwelt zwischen „Meistersingern“ und „Lohengrin“ einführte und sie auch für das „tapfere Ausharren“ im Regen lobte. Als am Ende der „Walkürenritt“ als Zugabe erscholl, war es nicht mehr weit bis zum krönenden Höhenfeuerwerk, das dann synchron mit Klassik-Pop à la David Garrett unterlegt wurde.

Der Samstag bei den AaSeerenaden 2019

1/42
  • Zwei AaSeerenaden-Konzerte lockten die Zuschauer am Samstag zum Aasee.

    Foto: Matthias Ahlke
  • Mit einem Feuerwerk endete das Programm am späten Samstagabend.

    Foto: Wilfried Gerharz
  • Die Veranstaltung hatte am Samstag Pech mit dem Wetter.

    Foto: Wilfried Gerharz
  • Bei anhaltendem Regen harrte das Publikum am Aasee aus.

    Foto: Wilfried Gerharz
  • Auf der Bühne spielte das Sinfonieorchester Münster Ausschnitte aus Bühnenwerken von Richard Wagner.

    Foto: Wilfried Gerharz
  • Unter anderem ließ das Orchester den „Walkürenritt“ über den Aasee donnern.

    Foto: Wilfried Gerharz
  • Als Solistin war Iordanka Derilova zu sehen und hören.

    Foto: Wilfried Gerharz
  • Münsters Generalmusikdirektor Golo Berg dirigierte.

    Foto: Wilfried Gerharz
  • Tenor Jürgen Müller beeindruckte das Publikum.

    Foto: Wilfried Gerharz
  • Weniger beeindruckt zeigten sich die Zuhörer vom Regen. Frei nach dem Motto: „Es gibt kein schlechtes Wetter, nur schlechte Kleidung“

    Foto: Wilfried Gerharz
  • Stark nachgefragt: Sponsor Brillux hielt für das Publikum 2000 Regenschirme bereit.

    Foto: Wilfried Gerharz
  • Auch von der anderen Aasee-Seite lauschten viele dem Konzert des Sinfonierorchesters.

    Foto: Matthias Ahlke
  • Gegen 22.30 Uhr beendete ein großes Feuerwerk das Programm am Samstag.

    Foto: Matthias Ahlke
  • Sehen Sie im Folgenden weitere Impressionen des Samstags (6. Juli) bei den AaSerenaden 2019.

    Foto: Wilfried Gerharz
  • Der Samstag bei den AaSeerenaden 2019 Foto: Wilfried Gerharz
  • Der Samstag bei den AaSeerenaden 2019 Foto: Wilfried Gerharz
  • Der Samstag bei den AaSeerenaden 2019 Foto: Wilfried Gerharz
  • Der Samstag bei den AaSeerenaden 2019 Foto: Wilfried Gerharz
  • Der Samstag bei den AaSeerenaden 2019 Foto: Wilfried Gerharz
  • Der Samstag bei den AaSeerenaden 2019 Foto: Wilfried Gerharz
  • Der Samstag bei den AaSeerenaden 2019 Foto: Wilfried Gerharz
  • Der Samstag bei den AaSeerenaden 2019 Foto: Wilfried Gerharz
  • Der Samstag bei den AaSeerenaden 2019 Foto: Wilfried Gerharz
  • Der Samstag bei den AaSeerenaden 2019 Foto: Wilfried Gerharz
  • Der Samstag bei den AaSeerenaden 2019 Foto: Wilfried Gerharz
  • Der Samstag bei den AaSeerenaden 2019 Foto: Wilfried Gerharz
  • Der Samstag bei den AaSeerenaden 2019 Foto: Wilfried Gerharz
  • Der Samstag bei den AaSeerenaden 2019 Foto: Wilfried Gerharz
  • Der Samstag bei den AaSeerenaden 2019 Foto: Wilfried Gerharz
  • Der Samstag bei den AaSeerenaden 2019 Foto: Wilfried Gerharz
  • Der Samstag bei den AaSeerenaden 2019 Foto: Wilfried Gerharz
  • Der Samstag bei den AaSeerenaden 2019 Foto: Wilfried Gerharz
  • Der Samstag bei den AaSeerenaden 2019 Foto: Wilfried Gerharz
  • Der Samstag bei den AaSeerenaden 2019 Foto: Wilfried Gerharz
  • Der Samstag bei den AaSeerenaden 2019 Foto: Matthias Ahlke
  • Der Samstag bei den AaSeerenaden 2019 Foto: Matthias Ahlke
  • Der Samstag bei den AaSeerenaden 2019 Foto: Matthias Ahlke
  • Der Samstag bei den AaSeerenaden 2019 Foto: Matthias Ahlke
  • Der Samstag bei den AaSeerenaden 2019 Foto: Matthias Ahlke
  • Der Samstag bei den AaSeerenaden 2019 Foto: Matthias Ahlke
  • Der Samstag bei den AaSeerenaden 2019 Foto: Matthias Ahlke
  • Der Samstag bei den AaSeerenaden 2019 Foto: Matthias Ahlke

Den Schlusspunkt der mittlerweile setzen am Sonntag die vielen Ensembles der Westfälischen Schule für Musik. Die gesammelten Spenden des Open-Air-Festivals gingen erneut an die Schober-Stiftung für christliche Hospizarbeit in Münster.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6757124?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F
Roller-Flotte wächst: 150 neue E-Scooter für Münster
E-Scooter gehören in Münster seit einem Monat zum Stadtbild. Es wird erwartet, dass ihre Zahl noch deutlich steigt.
Nachrichten-Ticker