Junge Mint-Forscher im Q.Uni-Camp
Stifter fördern Kinder

Münster -

Ramy, Mohammed-Ali, Lakshian und Simon finden Naturwissenschaften echt spannend. Die vier Viertklässler von der Eichendorffschule in Angelmodde sind deshalb auch gerne eine Woche lang in der Ferienbetreuung des Q.Uni-Camps. Dort stehen Experimente auf dem Programm, es gibt einen Erlebnisgarten und eine Mitmachbaustelle.

Freitag, 19.07.2019, 13:00 Uhr
Ramy (v.l.), Lakshian, Mohammed-Ali und Simon sind die ersten jungen Mint-Forscher der Stiftung Mitmachkinder.
Ramy (v.l.), Lakshian, Mohammed-Ali und Simon sind die ersten jungen Mint-Forscher der Stiftung Mitmachkinder. Foto: pd

Dass die vier im Q.Uni-Camp sein können, macht ein Stifterehepaar aus Münster möglich, das unter dem Dach der Stiftung Mitmachkinder den Themenfonds „Junge Mint-Forscher“ errichtet hat. Mint steht für Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik. Und genau dafür wollen sich die beiden Stifter stark machen, heißt es in einer Pressemitteilung.

Die Stiftung Mitmachkinder unterstützt Kinder aus Familien, die nicht so viel Einkommen haben. Ziel ist es, dass die Kinder auch bei außerschulischen Aktivitäten mitmachen können und dadurch gefördert werden. Die Kinder können so zum Beispiel ein Instrument lernen, Schwimmkurse besuchen oder Sport machen, heißt es weiter.

Besondere Themengebiete

Aber es gibt darüber hinaus auch noch viele besondere Themengebiete, in denen Kinder gefördert werden können. „Stifter, die sich für spezielle Themen stark machen möchten, haben die Möglichkeit, solche Themenfonds unter dem Dach der Stiftung Mitmachkinder zu errichten“, erklärt Petra Woldt von der Stiftung Mitmachkinder. „Der Fonds ,Junge Mint-Forscher’ ist so ein Themenfonds.“

Q.Uni-Camp 2019 im Schlossgarten

1/18
  • Foto: Claus Röttig
  • Foto: Claus Röttig
  • Foto: Claus Röttig
  • Foto: Claus Röttig
  • Foto: Claus Röttig
  • Foto: Claus Röttig
  • Foto: Claus Röttig
  • Foto: Claus Röttig
  • Foto: Claus Röttig
  • Foto: Claus Röttig
  • Foto: Claus Röttig
  • Foto: Claus Röttig
  • Foto: Claus Röttig
  • Foto: Claus Röttig
  • Foto: Claus Röttig
  • Foto: Claus Röttig
  • Foto: Claus Röttig
  • Foto: Claus Röttig

Ramy, Mohammed-Ali, Lakshian und Simon sind übrigens die ersten Kinder, die als „Junge Mint-Forscher“ der Stiftung Mitmachkinder unterwegs sind. Aus ihrer Grundschule in Angelmodde kennen die Kinder naturwissenschaftliche Themen bereits gut, denn dort gibt es eine Forscherwerkstatt. „Vulkane haben wir da zum Beispiel erforscht“, erzählt der zehnjährige Lak­shian. „Das war sehr spannend.“

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6788792?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F
Polizei Münster erteilt Auskunft
Polizeipräsidium Münster
Nachrichten-Ticker