Stauffenberg-Enkel im Interview
„Ich hätte ihn gern kennengelernt“

Münster -

Karl Schenk Graf von Stauffenberg ist der Enkel des Widerständlers Claus Schenk Graf von Stauffenberg, der heute vor 75 Jahren versuchte, Deutschland von dem Diktator zu befreien. Über den Großvater spricht der 48-Jährige oft in Schulen – und hier im Interview mit unserem Redaktionsmitglied Martin Ellerich.  Von Martin Ellerich
Samstag, 20.07.2019, 10:00 Uhr
Veröffentlicht: Samstag, 20.07.2019, 10:00 Uhr
  Karl Schenk Graf von Stauffenberg spricht über seinen berühmten Großvater und die Aufgabe, die ihm daraus erwachsen ist.
 Karl Schenk Graf von Stauffenberg spricht über seinen berühmten Großvater und die Aufgabe, die ihm daraus erwachsen ist. Foto: Jürgen Christ
Der Enkel – Mitglied der FDP – hat den Verein „Mittendrin statt ex­trem daneben“ gegen Extremismus von links und rechts gegründet. Mit seiner Frau leitet er eine Eventagentur. Können Sie in einem Satz zusammenfassen, was wir von Ihrem Großvater lernen könnten? Stauffenberg: Lernen weiß ich nicht...
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6790872?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F
Großfeuer am FMO: Ursache bislang unklar
Die betroffenen Fahrzeuge auf den Ebenen 1 und 2 verbrannten bis zur Unkenntlichkeit. Insgesamt waren 72 Autos betroffen.
Nachrichten-Ticker