Kinder-Aktions-Tour im Hauptbahnhof
Breakdance zum Mittanzen

Münster -

Coole Moves standen am Samstag in der Empfangshalle des Hauptbahnhofs Münster auf dem Programm. Ein echter Breakdance-Weltmeister war im Rahmen der Kinder-Aktions-Tour angereist und präsentierte manch wilde Drehung.

Sonntag, 21.07.2019, 17:30 Uhr aktualisiert: 21.07.2019, 18:34 Uhr
Unglaubliche „Moves“ bei der Kinder-Mitmach-Aktionstour der Einkaufsbahnhöfe in NRW: Breakdance-Weltmeister Ardit Gjikaj alias „AirDit“ machte mit seiner „TNT-Crew“ Station in Münster.
Unglaubliche „Moves“ bei der Kinder-Mitmach-Aktionstour der Einkaufsbahnhöfe in NRW: Breakdance-Weltmeister Ardit Gjikaj alias „AirDit“ machte mit seiner „TNT-Crew“ Station in Münster. Foto: Claus Röttig

Draußen hatte der Himmel alle Schleusen geöffnet: Zehn Zentimeter hoch stand das Regenwasser auf dem Bahnhofsvorplatz, aber das interessierte die Besucher in der Halle nicht.

Viel zu spannend war die Vorführung, die auf dem speziell abgeklebten Bereich gezeigt wurde. Wilde Drehungen im Kopfstand, scheinbar unmögliche Verknotungen der Beine und dazu stampfende Rhythmen: Breakdance war angesagt.

Breakdance-Weltmeister zeigt, wie es geht

Im Rahmen der Kinder-Aktions-Tour der Einkaufsbahnhöfe in NRW machte auch der mehrfache Breakdance-Weltmeister Ardit Gjikaj alias „AirDit“ Station in Münster. Mit seiner „TNT-Crew“ zeigte er nicht nur, wie man sich bewegt, sondern lud gleichzeitig zum Mitmachen ein.

„Es gibt einfach nichts größeres als mit Kindern zu arbeiten“, freute sich der Tänzer, während seine Partner unglaubliche Verrenkungen zeigten. Doch mit der Vorführung war es noch nicht vorbei.

Die Tänzer boten gleich mehrere Workshops an, bei denen sie dem Nachwuchs die richtigen „Moves“ zeigen wollten. Und damit sich auch die Erwachsenen von den Fortschritten überzeugen konnten, gab es dazu passende Vorstellungen.

Musik mit Alltagsgegenständen

Auch am Sonntag stand der Bahnhof ganz im Zeichen der Musik für Kinder: Denn Michael Bradkes mit seinem mobilen Musikmuseum bastelte Instrumente aus Alltagsgegenständen.

„Die Kaufleute aus den Bahnhöfen wollen sich mit so einer Aktion bei den zahlreichen Kunden bedanken“, erklärte Ursula Sollors-Dettmer, Marketing und Events für die Geschäfte im Bahnhof Münster. Da biete sich eine Aktion mit Kindern an. „So kann man auch die Wartezeit auf den nächsten Zug etwas verkürzen.“

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6794784?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F
Nachts sind alle Roller grün
Nachhaltige Idee – (noch) nicht nachhaltig umgesetzt: Die E-Scooter werden noch mit Diesel-Fahrzeugen transportiert. Wilfried Gerharz
Nachrichten-Ticker