Sommernachtskino vor dem Schloss
Der schönste Kinosaal Westfalens

Münster -

Münsters Schlossplatz verwandelt sich im August wieder in einen Kinosaal. Das Sommernachtskino bietet ein vielfältiges Programm. Zur Vorführung eines Kultfilms haben sich ein Darsteller und der Regisseur angekündigt.

Donnerstag, 08.08.2019, 15:06 Uhr aktualisiert: 08.08.2019, 15:14 Uhr
Das Sommernachtskino vor dem Schloss beginnt am Freitag mit der deutschen Komödie „Der Vorname“ von Sönke Wortmann.
Das Sommernachtskino vor dem Schloss beginnt am Freitag mit der deutschen Komödie „Der Vorname“ von Sönke Wortmann. Foto: pd

Wenn die Sonne untergeht und die Sterne am Himmel funkeln, dann wird es wieder Zeit für das einzigartige Freiluftvergnügen in Münster: das Sparda-Bank Sommernachtskino . Vom 9. bis 30. August verlegt das Cineplex einen Kinosaal nach draußen vor die Kulisse des beleuchteten Schlosses.

Auf der riesigen, aufblasbaren Leinwand wird es ein unterhaltsames, abwechslungsreiches Filmprogramm mit aktuellen Blockbustern und Kultklassikern geben, heißt es in der Ankündigung.

Diese Filme werden gezeigt

Neben dem Kulthit „Bang Boom Bang“ (am Donnerstag, 22. August in Anwesenheit von Regisseur Peter Thorwart und Hauptdarsteller Oliver Korittke) sind auch die aktuellen Publikumslieblinge mit von der Partie – darunter „Der Junge muss an die frische Luft“, „Bohemian Rhapsody“, „A Star is Born“ oder „Münster Above“. Ein Spaß für Jung und Alt ist die neue Disney-Produktion „Der König der Löwen“. Informationen zu allen weiteren Filmen gibt es hier

Den Anfang macht am Freitag (9. August) die deutsche Komödie von Sönke Wortmann „Der Vorname“. Spätestens um 19.30 Uhr beginnt der Einlass, bei großem Andrang eventuell auch schon etwas eher. 

Open-Air vor dem Schloss: Münsters Sommernachtskino-Programm 2019

1/23
  • Einleitung Sommernachtskino

    Vom 9. bis zum 30. August lädt das Sommernachtskino wieder zum Filmerlebnis vor Münsters Schloss. Karten sind an der Abendkasse für 10 Euro zu haben, im Vorverkauf gibt es Tickets ab 7 Euro. Einlass ist jeweils ab etwa 19.30 Uhr, Programmbeginn ist laut Veranstalter „bei ausreichender Dunkelheit”, was zwischen 21 und 22 Uhr der Fall sein dürfte.

    Foto: Matthias Ahlke
  • Der Vorname (Freitag, 9. August)

  • Monsieur Claude 2 (Samstag, 10. August)

  • Der König der Löwen (Sonntag, 11. August)

  • 0812 Sneak

    Sneak Preview (Montag, 12. August)

    Foto: Klaus Meyer
  • Men in Black: International (Dienstag, 13. August)

  • 25 km/h (Mittwoch, 14. August)

  • Münster Above (Donnerstag, 15. August)

  • Green Book - eine besondere Freundschaft (Freitag, 16. August)

  • Der Junge muss an die frische Luft (Samstag, 17. August)

  • European Outdoor Film Tour 18/19 (Sonntag, 18. August)

  • 0819 Sneak

    Sneak Preview (Montag, 19. August)

    Foto: Klaus Meyer
  • Die Goldfische (Dienstag, 20. August)

  • A Star is Born (Mittwoch, 21. August)

  • Bang Boom Bang (Donnerstag, 22. August)

  • Bohemian Rhapsody (Freitag, 23. August)

  • Yesterday (Samstag, 24. August)

  • Pets 2 (Sonntag, 25. August)

  • 100 Dinge (Montag, 26. August)

  • Fast & Furious: Hobbs & Shaw (Dienstag, 27. August)

  • Rocketman (Mittwoch, 28. August)

  • Der Junge muss an die frische Luft (Zweiter Termin, Donnerstag, 29. August)

  • Once upon a time ... in Hollywood (Freitag, 30. August)

Neben heißer Speisen vom Grill und sommerlichen Cocktails gibt es jeden Abend vor dem Film wechselnde Gewinnspiele. Auch dieses Jahr werden beim Sommernachtskino Plätze in der überdachten Lounge angeboten. Das Filmprogramm beginnt bei ausreichender Dunkelheit.

Zum Thema

Karten im Vorverkauf: acht Euro; Tageskasse: zehn Euro/ermäßigt neun Euro; Premiumpaket 1: 44 Euro; Premiumpaket 2: 25 Euro. Infos und Karten gibt es online und an den Kinokassen von Cineplex Münster, Albersloher Weg 14, und Schloßtheater, Melchersstraße 81.

...
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6835415?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F
Priester wehrt sich gegen Ausbeutung in der Fleischindustrie
 Fleischfabriken in der Kritik: Die Arbeitsbedingungen sind dort nicht immer menschenwürdig. Fleischfabriken in der Kritik:Die Arbeitsbedingungen sind dort nicht immer menschenwürdig. imagoimages
Nachrichten-Ticker