Formalitäten bremsen Au-pair aus
Familie beklagt falsche Beratung der Ausländerbehörde

Münster -

Für ein Au-pair-Jahr war Azra Kudic 2018 nach Münster zur Familie Schroeder gekommen. Die Bosnierin lernte Deutsch und ihre Arbeit kam so gut an, dass sie einen Ausbildungsplatz in einem Bereich fand, der in Deutschland unterbesetzt ist. Doch den durfte sie nicht antreten. Obwohl zunächst von der Behörde anders mitgeteilt, scheiterte das Vorhaben an einer Formalität. Von Björn Meyer
Montag, 12.08.2019, 06:50 Uhr
Veröffentlicht: Montag, 12.08.2019, 06:50 Uhr
Formalitäten bremsen Au-pair aus: Familie beklagt falsche Beratung der Ausländerbehörde
Den Ordner in Händen von Jana Schroeder, mit Dokumenten, die den Vorgang in der Ausländerbehörde bezeugen, ließ Azra Kudic zurück, als sie aus Deutschland ausreiste. Foto: Meyer/privat
Es ist die Geschichte einer jungen Bosnierin, die Anfang 2018 mit eher rudimentären Deutschkenntnissen als Au-pair-Mädchen nach Münster kommt.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6842056?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F
Kultur als Klebstoff der Gesellschaft
Freuen sich auf den Schauraum (v.l.): Julia Kroker (Arbeitskreis Museen in Münster), Frauke Schnell (Leiterin Kulturamt), Matthias Lückertz (Sprecher der Kaufleute Salzstraßenviertel) sowie Bernadette Spinnen und Fritz Schmücker (beide Münster Marketing).
Nachrichten-Ticker