Albersloher Weg
Autofahrer kracht gegen Ampelmast

Münster -

Am Albersloher Weg droht zum Wochenstart Stau. Am Sonntagmorgen krachte ein betrunkener Autofahrer mit seinem Wagen gegen einen Ampelmast an der Kreuzung Umgehungsstraße. Die Ampelanlage ist laut Polizei vorläufig außer Betrieb.

Sonntag, 11.08.2019, 19:56 Uhr aktualisiert: 11.08.2019, 21:12 Uhr
 
  Foto: dpa/Patrick Pleul

Ein 37 Jahre alter Autofahrer aus Münster ist am frühen Sonntagmorgen am Albersloher Weg mit einem Ampelmast kollidiert. Der Mann kam mit seinem Toyota von der Autobahn 43 über die Umgehungsstraße und wollte diese am Albersloher Weg verlassen, berichtet die Polizei.

Beim Abfahren kam er kurz vorm Albersloher Weg nach links von der Fahrbahn ab und prallte frontal gegen den Ampelmast. Dieser kippte durch die Wucht des Aufpralles um. Gegenüber den zu Hilfe eilenden Rettungskräften verhielt sich der Fahrer aggressiv und wollte vom Unfallort flüchten. Diese hielten den Fahrer jedoch fest. Auch gegenüber den hinzugerufenen Polizisten zeige der Mann keine Einsicht.

Die Beamten rochen sofort den Alkohol in der Atemluft des 37-Jährigen, einen freiwilligen Atemalkoholtest lehnte dieser jedoch ab. Rettungskräfte brachten den Münsteraner ins Krankenhaus. Er musste eine Blutprobe abgeben. Die Ampelanlage an der Kreuzung ist seitdem außer Betrieb.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6843239?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F
Kultur als Klebstoff der Gesellschaft
Freuen sich auf den Schauraum (v.l.): Julia Kroker (Arbeitskreis Museen in Münster), Frauke Schnell (Leiterin Kulturamt), Matthias Lückertz (Sprecher der Kaufleute Salzstraßenviertel) sowie Bernadette Spinnen und Fritz Schmücker (beide Münster Marketing).
Nachrichten-Ticker