Nach Ampelausfall am Albersloher Weg
Linksabbiegen wieder möglich

Münster -

Die Ampelanlage am Albersloher Weg funktioniert wieder. Ein Autofahrer war nach dem Abbiegen von der Umgehungsstraße gegen einen Ampelmast geprallt. Und das hatte auch Folgen für Linksabbieger.

Montag, 12.08.2019, 15:25 Uhr
Ein neuer Mast musste am Montag her, nachdem am frühen Sonntagmorgen ein Auto frontal gegen eine Ampel kurz vor dem Albersloher Weg geprallt war.
Ein neuer Mast musste am Montag her, nachdem am frühen Sonntagmorgen ein Auto frontal gegen eine Ampel kurz vor dem Albersloher Weg geprallt war. Foto: hpe,.Polizei

Was für ein Held! Ein offensichtlich betrunkener Toyota-Fahrer bretterte am frühen Sonntagmorgen einen Ampelmast am Albersloher Weg um. Die Alkoholfahrt hatte einen kompletten Ampelausfall zur Folge, der wiederum große Auswirkungen auf den Verkehr rund um die Großkreuzung über der Umgehungsstraße hatte. Erst seit dem frühen Montagnachmittag, aber rechtzeitig vor Beginn des Feierabendverkehrs, ist das dort teils zweispurige Linksabbiegen wieder erlaubt, teilt die Stadt mit.

Die Polizei hatte wegen der ausgefallenen Ampelanlage erst am Sonntagabend entschieden, dass auf der vielbefahrenen Großkreuzung am Gasometer nicht mehr links abgebogen werden durfte. Autofahrer hatten sich den Sonntag über nur vorsichtig in den Kreuzungsbereich hineintasten können, damit es nicht krachte. „Zu weiteren Unfällen ist es nicht gekommen“, sagt eine Polizeisprecherin.

Hoher Schaden

Auch am Montag leuchteten die Ampeln zunächst nicht. Bei dem Unfall war ein Mast umgekippt, ein Kabel wurde beschädigt, der Ampel ging das Licht aus. Und allen anderen Ampeln auch. „Das geschieht aus Sicherheitsgründen“, erläutert Ulrich Zelke von der Stadt.

Die Verwaltung hatte schnell einen neuen Ampelmast zur Hand, eine Firma aus Münster reparierte die komplizierte Technik. „Der Schaden geht in die Tausende“, schätzt Zelke.

Fahrer musste Blutprobe abgeben

Wie viel Promille der Autofahrer im Blut hatte, steht nach Angaben der Polizei noch nicht fest. Der 37-Jährige hatte einen freiwilligen Alkoholtest abgelehnt, obwohl die Polizisten Alkohol in seiner Atemluft rochen. Rettungskräfte brachten den Münsteraner in ein Krankenhaus. Dort musste er eine Blutprobe abgeben. „Die Auswertung dauert an“, sagt eine Polizeisprecherin.

Der Mann kam mit seinem Toyota von der Autobahn 43 über die Umgehungsstraße und wollte auf den Albersloher Weg abbiegen. Beim Abfahren kam er kurz vorm Albersloher Weg nach links von der Fahrbahn ab und prallte gegen den Ampelmast, der durch die Wucht des Aufpralles umkippte.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6845029?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F
Nur wenig Armut im Münsterland
Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft: Nur wenig Armut im Münsterland
Nachrichten-Ticker