Bürgerausschuss Münsterscher Karneval
Närrisches „Sommer-Konfetti“ kommt an

Münster -

Erstmals veranstaltete der Bürgerausschuss eine große Sommer-Konfetti-Party am Paohlbürgerhof. Obwohl der Wettergott nicht mitspielte, war die Resonanz gut.

Montag, 19.08.2019, 09:00 Uhr
Trotz Dauerregens am Morgen war die Resonanz beim ersten „Sommer-Konfetti“ des Bürgerausschusses recht gut.
Trotz Dauerregens am Morgen war die Resonanz beim ersten „Sommer-Konfetti“ des Bürgerausschusses recht gut. Foto: hpe

Trotz des total verregneten Morgens war die Premiere ein Erfolg: Erstmals organisierte der Bürgerausschuss Münsterscher Karneval (BMK) am Sonntag ein „Sommer-Konfetti“ für alle Gesellschaften auf dem Paohlbürgerhof, zur närrischen Open-Air-Party kamen knapp 200 Freunde des Frohsinns.

„Hätte der Wettergott mitgespielt, wären es wohl noch viel mehr gewesen“, so BMK-Präsident Dr. Helge Nieswandt . Trotzdem sei die Resonanz „erfreulich gut“ gewesen, insgesamt 15 Gesellschaften stellten Teams für die „Karnevals-Olympiade“ ab. Unter der Regie von Paohlbürger-Vize Josef Kafille mussten die Akteure beispielsweise Enten mit Magneten aus einer Badewanne angeln, möglichst geschickt Bierkrüge balancieren und mit der Kübelspritze auf Hindernisse zielen.

Am Ende ging der Wanderpokal an die KG Bremer Platz, die in der Punktebilanz vor den Bösen Geistern und der Karnevalistischen Stadtwache landeten.

Münsters tanzende Gesellschaften präsentierten einen Kostümverkauf, im Paohlbürgerhof gefielen die Dandys mit Live-Musik. „Wir wollten mal etwas Alternatives außerhalb der Session anbieten und haben offenbar den Geschmack des Publikums gut getroffen“, so Nieswandt.

Ursprünglich hätte der BMK einen Getränkestand beim Stadtfest bewirtschaftet, daraus wurde aber nichts. Deshalb die Alternative zeitgleich auf dem Paohlbürgerhof und schon jetzt steht fest, im kommenden Sommer wird es an gleicher Stelle wieder eine große Party geben.

„Wir müssen noch intensiver für die Veranstaltung werben. Viele Mitglieder in den Gesellschaften haben gar nicht erfahren, was wir hier bieten“, so Nieswandt.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6857624?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F
Auf dem Hansaring ist alles erlaubt außer Autofahren
Einfach einmal ein Sofa auf die Straße stellen, das war beim Parking-Day auf dem Hansaring am Freitagnachmittag möglich. Der Andrang war auch nach dem Abzug des Demonstrationszuges ganz beträchtlich.
Nachrichten-Ticker