Sternlauf
Gesamterlös von über 17.000 Euro für Kinder-Onkologie gespendet

Münster -

Knapp 800 Läufer und über 17.000 Euro Gesamterlös: Der Sternlauf des Vereins „Läuferherz“ für die Kinderkrebshilfe Münster war auch in diesem Jahr wieder ein voller Erfolg.

Montag, 19.08.2019, 10:00 Uhr
Jürgen Jendreizik zeigt den symbolischen Scheck hier im Beisein von Dorothee Feller, Markus Terwellen und Prof. Dr. Claudia Rössig, Leiterin der Kinder-Onkologie (vorne, v. l.).
Jürgen Jendreizik zeigt den symbolischen Scheck hier im Beisein von Dorothee Feller, Markus Terwellen und Prof. Dr. Claudia Rössig, Leiterin der Kinder-Onkologie (vorne, v. l.). Foto: klm

Der Verein „Läuferherz“ hat die Gesamtspendensumme des Sternlaufs vom 27. Juli an die Kinderkrebshilfe Münster übergeben. 796 Vereinssportler und Freizeitläufer waren von Rheine, Hamm, Stadtlohn, Liesborn und Lippetal auf verschieden langen Etappen nach Münster unterwegs und hatten vor dem Lauf 10 593 Euro gespendet (wir berichteten).

„Hinzu gekommen sind 6685 Euro, die Läufer nachträglich überwiesen haben, und Bargeld aus den Spendendosen an den Strecken“, sagte der Vorsitzende des Vereins, Jürgen Jendreizik , bei der Übergabe im Universitäts-Klinikum ( UKM ). An den Strecken hatten sowohl Läufer als auch Zuschauer Geld gegeben. Die Gesamtsumme nach dem Sternlauf beträgt nun 17.218 Euro.

Jendreizik und Freunde aus dem Verein übergaben im Beisein von Regierungspräsidentin Dorothee Feller symbolisch einen Scheck an Markus Terwellen und Diana Deichmöller von der Kinderkrebshilfe. Das Geld werden sie der Kinder-Onkologie des UKM zur Verfügung stellen. Für die Abteilung zur Behandlung krebskranker Kinder war deren Leiterin Prof. Dr. Claudia Rössig vor Ort.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6857680?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F
Preußen-Sportchef Metzelder: „Befinden uns in schwieriger Situation“
Gesprächsbedarf: Der Preußen-Kader am Samstag direkt nach dem Spielende und der Niederlage gegen Viktoria Köln.
Nachrichten-Ticker