Krebsberatungsstelle spricht Passanten über die Schaufenster an
Werbung für das Leben

Münster -

In Schaufenstern von Geschäften rund um den Harsewinkelplatz ist jetzt die Ausstellung „Krebsvorsorge – eine einfache Entscheidung“ zu sehen. Schauspieler, Sportler und andere bekannte Menschen haben sich fotografieren lassen und werben für die Vorsorge. Bei der Eröffnung am Samstagabend war auch Wilsberg-Darsteller Leonard Lansink dabei.

Sonntag, 25.08.2019, 21:00 Uhr
Für die Eröffnung der Ausstellung konnte die Krebsberatungsstelle den Spielplatz „Maxi-Sand“ nutzen. Die Fotos wurden vorgestellt unter anderem von (v.l.) Leonard Lansink, Gudrun Bruns und Ex-Radsportler Fabian Wegmann als einem der Abgebildeten.
Für die Eröffnung der Ausstellung konnte die Krebsberatungsstelle den Spielplatz „Maxi-Sand“ nutzen. Die Fotos wurden vorgestellt unter anderem von (v.l.) Leonard Lansink, Gudrun Bruns und Ex-Radsportler Fabian Wegmann als einem der Abgebildeten. Foto: klm

Ernst und Humor gehen bei Schauspieler Leonard Lansink zuweilen fließend ineinander über. Macht er am Mikrofon gerade noch einen launige Bemerkung darüber, dass die Besucher bequem in Liegestühlen im weißen Sand Platz genommen haben, wechselt der Wilsberg-Darsteller schon zur ernsten Seite seines Besuchs: „Ich hatte selbst Lymphdrüsen-Krebs und weiß, warum das Thema der Ausstellung wichtig ist.“

Lansink war am Samstag aus seiner Heimatstadt Berlin zum Tagesbesuch mit der Bahn angereist – zum einen, um das Promi-Kellnern zugunsten der Krebsberatungsstelle anzukündigen, zum anderen, um als ihr Schirmherr bei der Eröffnung der Ausstellung „Krebsvorsorge – eine einfache Entscheidung“ am Harsewinkelplatz dabei zu sein.

13 großformatige Fotografien und sieben Film-Spots

Auf 13 großformatigen Fotografien, die in Schaufenstern von Geschäften am Platz zu sehen sind, sowie in sieben Film-Spots werben bekannte Gesichter für die Vorsorge. Darunter Lansinks „ Wilsberg “-Kollegen Ina Paule Klink und Roland Jankowsky („mein Lieblingsschauspieler“, so Lansink) am Film-Set und die Rockband „Donots“ im Club „E-Werk“ in Köln bei einem Auftritt. Reiterin Ingrid Klimke etwa ist im Stall bei Pferden zu sehen und zu hören.

„Ich lebe ganz gerne. Und ich möchte Spaß haben, bei dem, was ich tue. Zur Krebsvorsorge gibt es deswegen natürlich nur ein Ja“, sagt in seinem Spot Koch und Autor Roland Trettl.

Kreatives Buhlen um Aufmerksamkeit

„Wir haben gemerkt, dass es schwer ist, auf das Thema Krebsvorsorge aufmerksam zu machen“, sagte Gudrun Bruns, Leiterin der Beratungsstelle. Deswegen sei nun mit der Ausstellung – zu sehen bis 7. September – dieser Weg gewählt worden, um die Vorsorge bekannter zu machen.

Man habe darauf geachtet, „nicht mit dem erhobenen Zeigefinger“ für das Thema zu werben, betonte Fotodesigner Markus Hauschild, der wie auch die Agentur GUCC Grafik und Film die Umsetzung unterstütze. Die kurzen Filme werden auch beim Promi-Kellnern gezeigt.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6874053?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F
Münster erlebt größte Demo der jüngeren Stadtgeschichte
In Münster wurde wie in vielen anderen Städten für mehr Klimaschutz demonstriert.
Nachrichten-Ticker