Tourismus und Kongresse sorgen für Gäste
Mehr als eine halbe Million Übernachtungen

Münster -

Im ersten Halbjahr 2019 haben mehr Menschen die Stadt Münster besucht, als in ihr wohnen. Diese Statistik hat der Landesbetrieb Information und Technik NRW jetzt vorgestellt. Vor allem Kongresse bringen immer mehr Gäste in die Stadt.

Montag, 26.08.2019, 08:00 Uhr
 
  Foto: Oliver Werner

Genau 323 078 Gäste haben im ersten Halbjahr 2019 in Münsters Unterkünften eingecheckt und für 650 081 Übernachtungen gesorgt. Laut der Statistik von Information und Technik NRW entspricht das einem Zuwachs von 4,6  Prozent bei den Ankünften und 0,5 Prozent bei den Übernachtungen. Damit bleiben die Zahlen im Vergleich zum Vorjahreszeitraum mit leichtem Zuwachs auf hohem Niveau.

„Neben dem boomenden Städtetourismus bringen in Münster vor allem Kongresse viele Übernachtungsgäste in die Stadt. Sie sind ein wichtiger Faktor, wenn es darum geht, die Destination zu stärken“, sagt die Leiterin von Münster Marketing, Bernadette Spinnen .

Große Kongresse bringen zahlreiche Gäste

Im ersten Halbjahr haben zum Beispiel große Kongresse wie die Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Publizistik- und Kommunikationswissenschaft, der Deutsche Ärztetag oder die Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Radioonkologie zahlreiche Gäste nach Münster gebracht.

Auch in der zweiten Jahreshälfte sei der Tagungskalender gut gefüllt, heißt es in einer städtischen Pressemitteilung. Bereits im Juli hat der „15th European Congress of Sport an Exercise Psychology“ stattgefunden. Im September folgt unter anderem die Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Geowissenschaften.

Viele Kongresse werden vom Kongressbüro von Münster-Marketing betreut. Es versteht sich als Vermittler zwischen Veranstaltern und Leistungsträgern wie Hotels und Gastronomen und bietet kostenlose Serviceleistungen an.

Kostenloses „Willkommen-Ticket“

Ein wichtiges Instrument für ein klimafreundliches Tagungsgeschäft sei das kostenlose „Willkommen-Ticket“ der Kongressinitiative Münster für freie Fahrt mit Bussen und Bahnen im Stadtgebiet, heißt es in der Mitteilung weiter.

„Als neuen Service gibt es das Ticket nun auch online. So kann der Gast sich das Ticket bereits zu Hause ausdrucken und bei der Anreise zum Hotel oder zum  Tagungsort einsetzen“, so Spinnen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6874156?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F
Preußens Remis gegen Großaspach ist eine gefühlte Niederlage
Fußball: 3. Liga: Preußens Remis gegen Großaspach ist eine gefühlte Niederlage
Nachrichten-Ticker