Stadt darf 164. 627 Euro nachfordern
Zu  viel  Miete:  Hausherr  muss  zahlen

Münster -

Im geförderten Wohnungsbau ist die Miete gedeckelt. Ein münsterischer Hauseigentümer hätte wegen günstigerer Baukredite die Miete sogar senken müssen. Weil er das jahrelang nicht getan hat, muss er nun über 160 .000 Euro an die Stadt zahlen. Es hätte für ihn noch schlimmer kommen können . . . Von Lukas Speckmann
Mittwoch, 11.09.2019, 20:00 Uhr
Veröffentlicht: Mittwoch, 11.09.2019, 20:00 Uhr
 
  Foto: dpa
Mit diesem Gerichtsurteil ist wohl keine Seite zufrieden: Der Hauseigentümer nicht, der verpflichtet wurde, an die Stadt Münster 164 .627 Euro zu zahlen, weil er für einige geförderte Wohnungen zu viel Miete genommen hat. Und die Stadt Münster nicht, die vom Eigentümer noch viel mehr Geld hätte haben wollen. Doch das Oberverwaltungsgericht (OVG) hat das Urteil verkündet.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6919489?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F
Vorfreude auf den Demo-Tag
Selmar Ibrahimovic, hat die Demo in Warendorf mitorganisiert.
Nachrichten-Ticker