Bürgerbrunch auf der Promenade
Frühstück im Sonnenschein

Münster -

Große Augen bei den Joggern, zufriedene Gesichter bei den Gästen: Auf der Promenade vor dem Schloss fand am Sonntag der Bürgerbrunch statt. Dabei genossen rund 1400 Gäste ein ausgedehntes Frühstück – nicht zuletzt für den guten Zweck.

Sonntag, 15.09.2019, 18:00 Uhr aktualisiert: 15.09.2019, 20:36 Uhr
Die Sonne – auf Masematte der Lorenz – zeigte sich beim Bürgerbrunch von ihrer besten Seite. Das lockte schon früh viele Münsteraner zum Bürgerbrunch auf der Promenade vor dem Schloss.
Die Sonne – auf Masematte der Lorenz – zeigte sich beim Bürgerbrunch von ihrer besten Seite. Das lockte schon früh viele Münsteraner zum Bürgerbrunch auf der Promenade vor dem Schloss. Foto: Oliver Werner

Als sich am 18. Januar 2007 Münsters Himmel verdunkelt und der Orkan Kyrill über die Promenade hinwegfegt, da ahnt noch niemand, welch fröhliche Veranstaltung aus diesem Ereignis einmal resultieren wird. Zunächst sichert seinerzeit die Aktion „Bürgerbäume“ den Ersatz für den Kahlschlag, den Kyrill vor dem Schloss hinterlässt, in der Folge wird daraus der Bürgerbrunch, eine Veranstaltung, die sich bis heute großer Beliebtheit erfreut.

Eigentlich sollte der Brunch am Sonntagmorgen erst um 11 Uhr beginnen, doch bei strahlendem Sonnenschein haben es sich viele Münsteraner nicht nehmen lassen, schon weit früher an der Promenade zu erscheinen. Um kurz nach 10 Uhr sind die ersten der insgesamt 170 Tische, 20 mehr als im vergangenen Jahr, längst gedeckt. Sektgläser und Gaskocher, Girlanden und – auf den Wunsch eines jungen Enkels – die Weihnachtsservietten haben die Gäste unter anderem mit an die Tische gebracht. Genau das ist das Konzept, die Organisatoren – die Bürgerstiftung Münster, das Grünflächenamt und die Westfälischen Nachrichten – stellen Tische, Brötchen, Blumen, eine Tageszeitung und etwas Obst. Den Rest bringen die Münsteraner selber mit. „Gerade das macht die Veranstaltung so bunt“, sagt Wolfram Goldbeck vom Grünflächenamt, der an diesem Morgen als Ansprechpartner für die rund 1400 erwarteten Gäste an der Promenadenkreuzung vor dem Schloss steht.

„Da kommt der Student mit der Aldi-Tüte und Familien mit Tischdecken und Kerzenständer“, beschreibt Goldbeck nur zwei von beinahe unendlich – zumindest aber 170 verschiedenen Möglichkeiten.

Etwas später als ein Großteil der übrigen Besucher ist an diesem Morgen die Runde um Irmgard Poguntke dran. Vielleicht auch, weil Poguntke längst Veteranin beim Bürgerbrunch ist: „Ich bin von Beginn an dabei“, sagt die Dame sichtlich gut gelaunt. Die Stimmung sei einfach entspannt und, auch das gelte es nicht zu vergessen, man tue damit ein gutes Werk.

Denn mit den 35 Euro für die Tischreservierung werden die Kosten des Veranstalters gedeckt – den gleichen Betrag pro Tisch erhoffe man sich laut Wolfram Goldbeck als Spende für die drei Kinder- und Jugendprojekte „Jekiss – Jedem Kind seine Stimme“, „Hilfe für das nierenkranke Kind“ sowie das Mentorenprogramm der Stiftung Bürger für Münster.

„Die Spende ist freiwillig“, so Goldbeck, dennoch wolle er bei denen, die bislang noch nichts gespendet hätten, später mal vorbeigehen und fragen, ob denn alles gut sei, sagt Goldbeck mit einem entspannten Schmunzeln. Na dann, prost Mahlzeit.

Bürgerbrunch auf der Promenade am 15. September 2019

1/19
  • Foto: Oliver Werner
  • Foto: Oliver Werner
  • Foto: Oliver Werner
  • Foto: Oliver Werner
  • Foto: Oliver Werner
  • Foto: Oliver Werner
  • Foto: Oliver Werner
  • Foto: Oliver Werner
  • Foto: Oliver Werner
  • Foto: Oliver Werner
  • Foto: Oliver Werner
  • Foto: Oliver Werner
  • Foto: Oliver Werner
  • Foto: Oliver Werner
  • Foto: Oliver Werner
  • Foto: Oliver Werner
  • Foto: Oliver Werner
  • Foto: Oliver Werner
  • Foto: Oliver Werner
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6933539?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F
Archäologen graben auf Gelände der geplanten JVA nach Bodendenkmälern
Das Luftbild zeigt das frisch geackerte Gelände (vier Quadranten im oberen Bereich), auf dem die neuen JVA entstehen soll, noch vor Beginn der Grabungsarbeiten.
Nachrichten-Ticker