„Energievision2050“ am Hansa-Berufs-Kolleg
Klima-Bewusstsein schärfen

Münster -

Bilder von durstenden Kindern in Afrika, dem brennenden Amazonas und Überschwemmungen: Die Auswirkungen des Klimawandels wurden den rund 520 Schülern und Schülerinnen aus diversen Fachrichtungen des Hansa-Berufs-Kollegs am Dienstag anschaulich verdeutlicht.

Mittwoch, 18.09.2019, 06:00 Uhr
Jonas Laß vom Verein Multivision erklärt den Schülern des Hansa-Berufskollegs in der Schul-Aula, welche Vorteile fleischlose Ernährung für das Klima haben kann.
Jonas Laß vom Verein Multivision erklärt den Schülern des Hansa-Berufskollegs in der Schul-Aula, welche Vorteile fleischlose Ernährung für das Klima haben kann. Foto: Teresa Walter

Die bundesweite Bildungsveranstaltung „Energievision2050 – Unser Klima. Meine Energie. Deine Zukunft“ macht insgesamt drei Mal Station in Münster und will insgesamt rund 1500 Schülern weiterführender Schulen über das Thema informieren. Dazu erklärte Moderator Jonas Laß vom Verein Multivision Vorgänge wie den Treibhauseffekt und das Ziel des Pariser Klimaabkommens, die Treibhausgasemissionen für 2050 um 90 Prozent zu senken.

Organisatorin und Lehrerin Angelika Städler erhofft sich vor allem, dass ihren Schülern ihre gesellschaftliche Verantwortung bewusst wird. „Bloße Forderungen helfen nicht“, meint die 63-Jährige und spricht damit die „Fridays for Future“-Bewegung an. Es brauche auch Hintergrundwissen zum Thema Klimaschutz. Und das wollte Jonas Laß den Schülern unter anderem durch einen Film über Organisationen wie „Plant for the Planet“ vermitteln, die sich zum Ziel gesetzt haben, Millionen von Bäumen weltweit zu pflanzen.

Doch die Idee der Veranstaltung, die von der Stadt, den Abfallwirtschaftsbetrieben und der Stiftung Umwelt und Entwicklung NRW gesponsert wird, geht über das bloße Informieren hinaus. Sie will nach eigenen Angaben die Schüler motivieren, sich selbst im Kampf für das Klima zu engagieren. Ob ihm das gelungen ist, „wird sich zeigen“, sagt Laß.

Benny, angehender Industriekaufmann, behauptet: „Hier hat das keinen motiviert, eher gelangweilt.“ Der 23-Jährige findet, die Veranstaltung sei für das falsche Publikum konzipiert worden, „eher für die achte Klasse“. Er habe sich mehr Diskussionen über konkrete Wege gewünscht, die Erkenntnisse der Wissenschaft mit den Interessen der Wirtschaft zu vereinbaren, statt etwas über Photosynthese zu hören.

Zweimal noch wird die Veranstaltung in Münster stattfinden. Es wird sich zeigen, ob sie die 1500 Schüler motivieren kann.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6937900?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F
Starker Anstieg der Mäusepopulation im Münsterland
Rötelmäuse wie diese übertragen das Hantavirus.
Nachrichten-Ticker