Neue münsterische Band Astillane
In den Startlöchern

Münster -

Neuer Stern am Musikhimmel über Münster? Die junge Band Astillane hat sich dem Melodic Hardcore verschrieben und will hoch hinaus. Eine EP haben sie bereits angekündigt.

Donnerstag, 19.09.2019, 14:00 Uhr aktualisiert: 19.09.2019, 15:20 Uhr
Astillane aus Münster machen Melodic Hardcore. In Kürze soll ihre erste EP erscheinen.
Astillane aus Münster machen Melodic Hardcore. In Kürze soll ihre erste EP erscheinen. Foto: Yakob Aziz Ko

Sie gehörten schon beim B-Side-Festival und beim Festival „ Tank mit Frank “ zu den Abräumern: Astillane, eine junge Band aus Münster, die sich dem Melodic Hardcore verschrieben hat. Der pendelt sich ein zwischen Dark Metal, Electronica und progressivem Hardrock. Die kräftigen Gitarren sind mal verzerrt, mal erzählend und atmosphärisch, Bass und Schlagzeug eine Bank.

Aus den Untiefen seiner Kehle singt, schreit und schluchzt Sänger Tilo Schachel . Denn es geht, wie im Song „Two Worlds Collide“, um die Ambivalenz verschiedener Lebenspläne, wie man versucht, die eigene Balance zu finden und zu halten, um seinen Weg zu gehen, erzählt er.

Musiker und Chemiker

„Dabei ist es absolut wichtig, dass man seinen ganz eigenen Weg geht und sich nicht von anderen einreden lässt, was man ist und was man tun sollte. Wichtig ist es, authentisch zu sein und seine eigenen Ziele zu leben“, betont der 28-jährige Shouter.

Tilo promoviert in Chemie, ist also vertraut mit energiegeladenen Mischungen. „Mit Melodic Hardcore kann ich Gefühle am stärksten ausdrücken, starke wie traurige.“ Wenn er neben seinem Klargesang auch in urplötzlichen Breakdowns guttural schreit, dann, um tiefer Unzufriedenheit und Wut (wie in „Broken and Mended“) Ausdruck zu verleihen. „Es ist hart zu schreien und dann im gleichen Atemzug sanft zu singen“, gibt Tilo zu, „aber das ist ja gerade die Herausforderung, dieser verdammt krasse Wechsel.“ Und hält das die Stimme aus? „Ich hatte Gesangsunterricht und passe da schon auf.“

Auf der Suche nach einem Label

Die neuen Songs wie „Boston“ und „Dreaming“, sollen aber „tendenziell melodischer und Synthi-orientierter“ werden, kündigt Tilo an. Sie entstehen im Probenraum im Mittelhafen vor den Toren des Hawerkamps. „Es ist wie ein Bild zu malen, um Dinge zu verarbeiten. Ich teile mir mit Andi das Komponieren“, sagt Tilo, „und dann gibt jeder seinen Senf dazu“. Das Line-up komplettieren Bassist Lukas Linß, Gitarrist Hannes Süper und Schlagzeuger Malte Pals, mit 21 jüngstes Bandmitglied.

Die nächsten Auftritte

23. November, Loudside Benefiz , Alte Post Oelde.

29. November, Watt 'n Rock-Festival , Emden.

...

Produziert wurde die kommende EP mit dem früheren Gitarristen Julian Breucker („Coal Creek“). Nun ist die Band auf der Suche nach einem Label. „Gitarrist Andi Metzner und ich kennen uns noch von der Grundschule“, sagt Tilo, „wir haben schon verschiedene Bandprojekte gemeinsam gemacht.“ Tilo ist waschechter Münsteraner: „Die Jugend verbrachte ich mit Andi am hohen Heckenweg kurz vor Coerde, an der Hack­lenburg.“

Und was hielten Tilos Eltern vom Hardcore? „Ich mache die Musik, seit ich 16 bin. Früher habe ich zu Hause geübt. Das war für die Eltern erst ein Schock.“ Aber der Astillane-Shouter wusste sich zu helfen. „Ich lud sie einfach zu einem Konzert von uns ein. Jetzt sind sie völlig begeistert.“

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6940937?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F
Starker Anstieg der Mäusepopulation im Münsterland
Rötelmäuse wie diese übertragen das Hantavirus.
Nachrichten-Ticker